Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

„Verhextes“ Götzis

Der Spielkreis Götzis verzauberte an Ostern Kinder und Erwachsene ab 5 Jahren mit dem Bühnenstück „Die kleine Hexe“. Am Sonntag, 30. März 2008 und Sonntag, 6. April 2008 gibt es weitere Aufführungen.

Wer kennt sie nicht, die Geschichte der keinen Hexe, die so gern in der Walpurgisnacht mit den anderen Hexen mittanzen möchte. Weil sie mit ihren 127 Jahren aber noch viel zu jung ist, muss sie erst die große Hexenprüfung ablegen. Dann – so hat die Oberhexe ihr versprochen – darf sie mit zum Tanz auf den Blocksberg. Auf Anraten des Raben Abraxas hat sie das ganze Jahr fleißig geübt, um dieses Ziel zu erreichen. Ob sie es schafft…?

Am Ostermontag war traditionsgemäß Premiere . Bereits zum 13. Male (seit 1996) inszeniert Mariette Kilga mit der Kinder- und Schülergruppe des Spielkreises Götzis ein Bühnenstück für Kinder und Erwachsene. 35 Mitwirkende im Alter zwischen 7 und 60 Jahren auf – und ein über 10-köpfiges Team hinter der Bühne sorgen diesmal für verhexte 50 Minuten im Vereinshaussaal in Götzis.

Aufführungen:
Sonntag, 30. März 2008 / Sonntag, 6. April 2008,
jeweils um 16 Uhr in der Kulturbühne AMBACH – Vereinshaussaal.

Kartenvorverkauf: Buchhandlung Brunner, Bahnhofstr. 3, Götzis, Tel. 05523 64248,
Eintritt: 6,- Euro (freie Platzwahl)
Info-Hotline: 0664 2338239


Vorschau: „Boykott“

Neben der Beteiligung am Kinderstück „Die Kleine Hexe“ arbeiten die Jugendlichen des Spielkreis Götzis bereits an einer eigenen Produktion. An einer außergewöhnlichen Aufführungsstätte erzählt die Gruppe um Roland Ellensohn von Lenka und ihren Bemühungen, in einer neuen Stadt heimisch zu werden. Sie tut alles für die Anerkennung der Mitschüler, erntet aber nur Spott und wird am Ende gar verleumdet. „Boykott“ von Wladimir Shelesnikow hat am 30. April 2008 Premiere.
Weitere Informationen unter www.spielkreis.at oder bei Karin Klas, Tel. 0664 2338239, Email: kontakt@spielkreis.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Götzis
  • „Verhextes“ Götzis
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen