AA

„Sura Kees“ im Mittelpunkt

Schruns - Das Montafoner Leitprodukt "Sura Kees" ist weiter auf dem Vormarsch. Nicht zuletzt durch die Erteilung des Zertifikats "Genussregion" durch das Lebensministerium.

Somit ist das Montafon eine von 25 Genussregionen in ganz Österreich, die den exklusiven Titel „Genussregion“ tragen dürfen. „Die Genussregion macht die regionalen landwirtschaftlichen Produkte und Spezialitäten sichtbar“, beschreibt Umweltminister Josef Pröll das Ziel. „Regional-typische Lebensmittel bedeuten nicht nur Genuss, sondern auch Identität und Zugehörigkeit.“ Die Verschmelzung einer Region mit dem Produkt wie das im Montafon mit dem „Sura Kees“ der Fall ist, tragen unter anderem zur Steigerung der Wertschöpfung und damit zur Stärkung des ländlichen Raumes bei. Zudem wird das Wir-Gefühl entsprechend gefestigt. Was im Montafon in der jüngsten Vergangenheit mehr als deutlich wurde. So wird das talweite Leitprodukte auf insgesamt zwölf Alpen mit der Milch von rund 800 Kühen produziert. Für die Herstellung eines Laibes werden durchschnittlich zehn bis zwölf Liter Milch benötigt.

Volles Programm

Durch die mittlerweile enge Vernetzung der Alpen ist es auch gelungen, die Qualität entsprechend hoch zu halten. Wie hoch diese ist, wird übrigens im Rahmen der 7. Sura-Kees-Prämierung kommenden Samstag, 6. Oktober, in Schruns präsentiert. Die Genussregion Montafon, die WIGE Schruns/Tschagguns und der Bauernbund als Organisatoren sorgen dafür, dass die Prämierung als Volksfest über die Bühne geht. So präsentierten sich die einzelnen Alpen mit ihren Gesamt-Produkten von 9 bis 16 Uhr auf dem Marktgemeindeplatz beim Bauernmarkt mit Viehprämierung in Schruns. Während die Fachjury zwischen 10 und 12 Uhr den Käse unter die Lupe nimmt, können die Marktbesucher zwischen 12.30 und 13.30 Uhr ihren Favoriten wählen. Um 14 Uhr erfolgt dann die Bekanntgabe des Siegers, die große Preisverteilung mit Live-Musik geht ab 20 Uhr im Polysaal Gantschier über die Bühne.

(Quelle: www.meznar-media.com)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • „Sura Kees“ im Mittelpunkt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen