AA

„Schellinski" wär gern ein Wäldar

Das Mundart-Trio wagte sich mit „Herz Schmerz Hotel" in den Thalsaal.
Das Mundart-Trio wagte sich mit „Herz Schmerz Hotel" in den Thalsaal. ©Schellinski

Thal. Weniger ist oft mehr – getreu diesem Motto machen sich Bernie Weber, Walter Schuler und Roman Lorenz alias „Schellinski” mit Auftritten vergleichsweise rar. Nun wagten sich die Urgesteine der Ländle-Musikszene auch in den Bregenzerwald, und im Thalsaal zogen sie alle Register ihres Könnens. Nicht ohne anzumerken, dass sie angesichts solcher Veranstaltungssäle nicht nur gern Amerikaner, sondern auch Wälder wären.

Musik als Leidenschaft

„Twist of Fate” war viele Jahre lang nicht nur im Ländle ein Begriff. Mehr als 700 Auftritte hatte die Band mit immer wieder wechselnder Besetzung absolviert und vier Tonträger eingespielt. Als die legendäre Band 1998 ihr Abschiedskonzert spielte, war eigentlich klar, dass es die Vollblutmusiker um Bernie Weber wohl nicht lassen können. Zu sehr war Musik Leidenschaft.

Immerhin: mehr als fünf Jahre ließ sich Bernie Zeit, ehe er mit den ehemaligen „Twistern” Walter Schuler, Markus Kreil und Thomas Fend als neue Formation „Schellinski” die CD „Tränavogel” präsentierte. Es folgten „Us m Sack” und „Herz Schmerz Hotel”. Inzwischen wird Bernie Weber flankiert von Walter Schuler und Roman Lorenz.

Mit- und Nachdenken

Geblieben ist die Begeisterung für Musik, wenngleich sich „Schellinski” von den „Twist-of-Fate”-Zeiten doch deutlich abhebt. Die Texte, zu einem großen Teil aus der Feder von Michael Köhlmeier, regen zum Mit- und Nachdenken an. Da gibt es keine Lautsprecherbatterien und statt Lasershow gibt es nur mehr bei einigen Nummern eine spartanische „Lichtkugel”. Und mit der Bühnenbeleuchtung hätte die EU keine Freude, denn die drei Musiker sind von drei Dutzend guten alten Glühlampen umgeben, von denen „wir noch einen Vorrat im Keller haben”, wie Bernie Weber verrät. Auf der CD werden sie von George Nussbaumer, Aidin Balli, Jacinto Peralta, Harry Weber, Lothar Lässer und vielen mehr unterstützt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • „Schellinski" wär gern ein Wäldar
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen