Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

„REGGAE FESTIVAL 09“

Das Kulturzentrum Factor Y in Lustenau veranstaltet jedes Jahr zu Gedenken an Bob Marley ein Projekt des unbestrittenen Königs des Reggaes. Die Besucher des diesjährigen Festivals erwartet am Freitag 01.05.09 die Ragga Invasion mit Bugsraida welche mit einer unverwechselbaren Mischung aus Reggae, Dancehall, Hip Hop und grandiosen Remixes jede Party zum kochen bringen.

Freitag 01.05.09 Am Samstag den 02.05.09 wurde der Veteran der deutschsprachigen Reggae-Szene Uwe Kaa engagiert der von der legendären OneDropBand unterstützt wird. Das grösste Reggae Spektakel in Vorarlberg sollten sich Liebhaber karibischer Klänge nicht entgehen lassen.
Ragga Invasion with Bugsraida (A/Dancehall-Reggae)
Kenner der Szene wissen, dass Bugs nicht nur Solo durch die Lande zieht, sondern auch zusammen mit Samodread und Phili Blunt das Dancehall-Reggae Soundsystem Invasion betreibt. Seit nunmehr 10 Jahren spielen die Jungs sich erfolgreich durch Clubs in ganz Europa. Durch ihren kraftvollen Style hat sich das Soundsystem-Team längst einen Namen in der Szene gemacht. Nun hat der Rudeboy Gentelman aus Vorarlberg, der seit geraumer Zeit in Innsbruck wohnt, seine Plattenkiste gepackt und zieht kurze Zeit Solo durch die Lande. Mit einer unverwechselbaren Mischung aus Reggae, Dancehall und Hip Hop und grandiosen Remixes bringt Bugs jede Party zum kochen. Diesen Vibes kann sich einfach niemand entziehen.

Samstag 02.05.09
Uwe Kaa & OneDropBand (D/Reggae/Club/R&B)
Uwe Kaa, geboren 1977 in der beschaulichen Dreiflüssestadt Passau und mittlerweile Wahl-Münchener, gilt als Veteran der deutschsprachigen Reggae-Szene. Als Gründungsmitglied des Roots Rockers Soundsystems, wie auch des gleichnamigen Studioprojekts, veröffentlichte er als deren Leadsänger diverse 7“- und 12“-Singles, eine EP sowie das viel beachtete Album „Tanzen & Schrei´n“ (2004, Chet Records / Sony BMG). Darüber hinaus kann er Szene-Hits wie „Wunderschön“, „Tanzen & Schrei´n“ oder „Dancehall Story“ auf seinem Konto verbuchen.

2008 erscheint endlich das lang erwartete Solo-Album „Endlich Single“ von Uwe Kaa, der seinen musikalischen Weg nun allein beschreitet. Mit dem Albumtitel setzt Uwe das Statement, jetzt „frei“ und „selbstständig“ zu sein und nicht mehr orts- oder produzentengebunden. Dies zeigt sich auch in seinen Reisen für die Produktion – es ging von München nach Wien über Basel und London, um die geeigneten Produzenten für „Endlich Single“ zu finden. Als Resultat daraus bietet das Album angenehme musikalische Abwechslung, die von „Modern Roots“-Reggae bis hin zu kraftvollen Dancehall- und Clubtracks reicht.
Mehr Infos und www.cfy.at

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • „REGGAE FESTIVAL 09“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen