AA

„Nicht dauerhaft zu retten“

Die Dorflinde in Möggers leidet massiv unter Pilzbefall. (Foto: AB)
Die Dorflinde in Möggers leidet massiv unter Pilzbefall. (Foto: AB) ©Andreas Boschi
Dorflinde Möggers

Die Dorflinde in Möggers ist erkrankt. Bis zum Winter muss gehandelt werden.

Möggers (AB) Die Gemeinde Möggers könnte bald um ein markantes, dörfliches Symbol ärmer sein. Wie Bürgermeister Georg Bantel berichtet, wurde ein Gutachten über den Zustand der Dorflinde vor der Pfarrkirche in Auftrag gegeben. Die ausgewerteten Röntgenaufnahmen sprechen eine klare Sprache: Der laut Befund 450 Jahre alte Baum ist schwer erkrankt. „Die Linde wurde massiv von einem Pilz befallen, der insbesondere die Wurzeln angegriffen hat“, erklärt Bantel, „Laut Gutachten ist die Linde nicht dauerhaft zu retten.“ Die gesunde Wandstärke betrage nur mehr rund fünf Zentimeter. Das bedeutet, dass zwischen der Rinde und dem Bauminneren gerade einmal fünf Zentimeter des Stammes gesund sind. „Es besteht Gefahr im Verzug, vor allem in Hinblick auf den kommenden Winter, denn es existiert das Risiko, dass die mächtigen Äste der Schneelast nicht stand halten und deshalb brechen.“

Zwei Varianten

Derzeit liegen zwei Optionen auf dem Tisch. Die erste Variante sieht einen Rückschnitt auf unter die Hälfte der derzeitigen Baumgröße vor. Die verbliebenen Äste müssten mit Metallseilen gesichert und jährlich kontrolliert werden. Diese Lösung verspricht jedoch keine Dauerhaftigkeit. Es könnte damit nur das Leben des Baumes um drei bis fünf Jahre verlängert werden. Die zweite Variante nimmt die – à la longue – unausweichliche Entnahme der Linde vorweg. „In diesem Fall würden wir einen neuen Solitärbaum pflanzen, der schon ein paar Jahre gewachsen ist.“ Bevor jedoch eine Entscheidung gefällt wird, soll die Bevölkerung umfassend informiert werden. Die Gemeinde plant deshalb für Anfang November eine Info-Veranstaltung mit einem Experten, um die Alternativen ausführlich zu erörtern. Außerdem muss das Bundesdenkmalamt einbezogen werden. Die Linde ist nämlich nicht nur ein informelles Wahrzeichen von Möggers, sondern auch ganz offiziell ein Naturdenkmal.

Andreas Boschi

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • „Nicht dauerhaft zu retten“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen