AA

„Genie und Wahnsinn“

Höchst. Am Freitag, dem 20.November, gibt die Theatergruppe „Shakespeare das Theater“ um 20 Uhr im Pfarrzentrum in Höchst das Stück „Genie und Wahnsinn“ zum Besten.

Das Thema des Abends ist das (Ab)Leben Mozarts aus der Sicht Schmitts und Salieris.
Eric-Emmanuel Schmitt, bekennender Mozartliebhaber und französischer Kultautor trifft an diesem Abend auf Salieri aus Peter Shaffers oskargekrönten “Amadeus”, der Mozart hasst. Beides aus dem gleichen Grund: weil er genial ist. Diese ungleichen Männer aus den ungleichen Jahrhunderten müssen sich an diesem Abend die Bühne teilen. Und Salieri überredet Schmitt, mit ihm Szenen aus Amadeus nachzuspielen, um klären zu helfen, warum er Mozart – vielleicht – vergiftet hat. Schmitt spielt Konstanze und den sterbenden Mozart. Bald stellt sich die Frage, wer in wessen Stück mitspielt…
Ein philosophischer Krimi, witzig, spannend und berührend, wie nur der Mord an der Genialität sein kann.
Eintritt: VV € 10,– bzw. AK € 12
(tok)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Höchst
  • „Genie und Wahnsinn“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen