Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

„Eisartisten“ geben Vollgas

Spektakulärer Motorsport wird bei der „Krumbacher Eisrallye“ in geboten. Schnelle Piloten und Skifahrer starten auf der bestens präparierten Rennstrecke zwischen Krumbach und Hittisau.

Von spannenden Zweikämpfen bis zu spektakulären Ausritten von der Eispiste bietet die Krumbacher Eisrallye alles, was die Herzen der Motorsportfans höher schlagen lässt. Ein internationales Starterfeld wird die neue 600 Meter lange Eisstrecke testen. Lokalmatador Otto Fink, der zum engeren Favoritenkreis zählt, geht mit einem neuen Boliden an den Start.

Die neue Rennstrecke am Staudamm wurde vom Streckenbau-Team unter der Leitung von Erwin Willam in den letzten Wochen in einen optimalen Zustand gebracht. Dazu wurde rund eine Million Liter Wasser aus dem Staudamm Bolgenach auf die Strecke gepumpt. „Die Veranstalter Ortsfeuerwehr Krumbach und Motorsportclub Bregenzerwald hoffen, dass das Wetter mitspielt und die Veranstaltung nicht wie im letzten Jahr einem kurzfristigen Warmwettereinbruch zum Opfer fällt“, so Feuerwehrkommandant Wolfgang Wentz. Neu im Programm ist eine Mountain-Bike-Rallye für Jedermann. Dabei gilt es am Samstag ab 19 Uhr auf einem Fun-Parcours die Geschicklichkeit auf zwei Rädern zu beweisen. Nähere Informationen zur Durchführung unter www.motorsport.at/info oder www.krumbach.at

 

Programm

Samstag, 31. Jänner

10.30 Uhr: Fahrzeugabnahme

13 Uhr: Training und Zeitläufe

18.30 Uhr: Bekanntgabe der Startaufstellung

19 Uhr: Mountainbike Rallye auf dem Eis

Sonntag, 1. Februar

9.30 Uhr: Vorläufe: Autocross und Motocross

13 Uhr: Finalläufe Autocross und Motocross

anschließend Schauläufe Auto- und Motorradskijöring

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • „Eisartisten“ geben Vollgas
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.