AA

„Ein Fest der Sinne“ – der Natur auf der Spur

Bregenz. Am Sonntag, 11. Oktober, wird auf der Fluh Erntedank einmal anders gefeiert. Unter dem Motto „Ein Fest der Sinne“ stehen Pflanzen, Kräuter usw. im Mittelpunkt, die direkt vor der heimischen Haustüre wachsen. In Vorarlberg gibt es eine Vielzahl an wertvollen Kräutern, wilden Beeren, alten Obstbaumsorten und Pilzen. Wie sie verwendet werden ist schon fast in Vergessenheit geraten. Das Fluher Projektteam mit Edeltraud Büchele, Elfriede Büchele, Hedwig Sinz, Heidrun Drexel, Irma Vögel, Karin Müller-Vögel, Karl Zauser, Manfred Düringer, Peter Vögel, Stefan Raich, Sibylle Sieber, Simone Marte und Thomas Büchele hat sich deshalb im Mai auf den Weg gemacht, um die Schätze der Fluher Natur wieder zu entdecken. Und was aus dem ambitionierten Projekt entstanden ist, zeigen sie beim diesjährigen Erntedankfest.

Programm für Jung und Alt

Das Erntedankfest am 11. Oktober beginnt um 9.15 Uhr mit der hl. Messe in der Kirche St. Wendelin auf der Fluh. Die Messe wird gestaltet von der Landjugend Fluh/Kennelbach. Um ca. 10 Uhr, wird das „Fest der Sinne“ auf dem Kirchplatz eröffnet (bei Schlechtwetter beim Haus St. Wendelin). Die Waldschule Bodensee gestaltet ein ergänzendes Programm auf dem Schulplatz.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • „Ein Fest der Sinne“ – der Natur auf der Spur
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen