AA

„Car-sharing“ steckt noch in den Kinderschuhen

Noch steckt das Auto-teilen in Vorarlberg in den Kinderschuhen. Ein gezieltes Marketing soll dies nun ändern. Derzeit sind in Vorarlberg über 300 Mitglieder am „Car-sharing“ beteiligt.

Für sie stehen zehn Autos zur Verfügung. Allerdings konnte die Zahl der Standplätze in den vergangenen fünf Jahren nicht ausgebaut werden, so Christian Steger-Vonmetz. Nun soll durch eine Werbeaktion bei Unternehmen die Auslastung verbessert werden. Außerdem sollen mehr Stellplätze entstehen. Durch das “Car-sharing” konnten in Vorarlberg im vergangenen Jahr rund 220 Tonnen Kohlendioxid eingespart werden, so Steger-Vonmetz. Auch würden die Kunden vermehrt Öffentliche Verkehrsmittel nutzen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • „Car-sharing“ steckt noch in den Kinderschuhen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.