Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

„Bloß nicht die ganz Großen nachahmen“

Dornbirn – Am 20. Mai hält der Markenstratege Klaus-Dieter Koch ein Referat bei der Frühjahrsveranstaltung der jungen Wirtschaft Vorarlberg. VOL Live sprach mit dem renommierten Wirtschaftsexperten.
Markenstratege zu Gast bei der jungen Wirtschaft
Interview mit Klaus-Dieter Koch

Kleine Unternehmen, so eine der Grundaussagen von Klaus-Dieter Koch, sollten auf keinen Fall versuchen, die ganz großen Marken nachzuahmen: „Das kostet nur Geld und bringt kein Geld und sollte deshalb dringend vermieden werden.“ Klaus-Dieter Koch muss das wissen. Schließlich ist er Dozent, Kolumnist und Buchautor in Personalunion. Der Nürnberger ist außerdem Gründer und Inhaber von „Brand:Trust“, der führenden Managementberatung zur Steigerung der Markenbegehrlichkeit.

„Uns freut es ganz besonders, dass es uns gelungen ist, mit Klaus-Dieter Koch einen der führenden Markenstrategen im deutschsprachigen Raum und einen Top-Referenten nach Vorarlberg zu holen“, sagt Martin Dechant von der jungen Wirtschaft Vorarlberg.

In seinem Vortrag wird Koch Tipps und exklusive Impulse für die Praxis geben. Er zeigt aber auch Tücken, die auf dem Weg zu einer nachhaltigen, starken Marke auftauchen können. Klaus-Dieter Koch motiviert Unternehmer das Thema Marke auf Platz eins der Prioritätenliste im Marketing zu stellen und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund.

Die Veranstaltung steht allen Interessierten offen und findet am Freitag, 20.5., von 15 bis 17 Uhr im Kunstraum Dornbirn statt. 

Markenstratege zu Gast bei der jungen Wirtschaft

VOL Live

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • „Bloß nicht die ganz Großen nachahmen“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen