Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

„Beeindruckende Jubiläumsfeier 20 Jahre VHS Bregenzerwald“

„Dialekt – regionale Kultur und Identität heute“ als Rahmenthema. „In den letzten 20 Jahren haben 13.466 Personen insgesamt 1.049 Veranstaltungen der VHS Bregenzerwald besucht“, konnten die Verantwortlicher der VHS Bregenzerwald, Gertrud und Mag. Adolf Jackel (Egg) sowie Christine Meusburger (Bezau) zu Beginn der Jubiläums-feierlichkeiten am 4. April in Bezau stolz festhalten. Bilder von der Jubiläumsfeier | VHSBregenzerwald [.pdf - 229KB]

„Im Jahre 1987 haben wir vom Gymnasium Egg aus versucht ein echtes Weiterbildungsangebot im Bregenzerwald zu schaffen“, hielt LSI Hofrat Mag. Johannes Küng, der 1987 als damaliger Direktor die VHS Egg-Bregenzerwald begründete, in seinem kurzen historischen Rückblick fest, „und wir haben in der VHS Bregenz einen verlässlichen und innovativen Partner gefunden, der v.a. die inhaltliche Autonomie der zu gründenden VHS Bregenzerwald von vornherein akzeptiert hat. Dafür gebühren dem damaligen Obmann, Hofrat Dr. Arnulf Benzer und dem – damaligen wie heutigen – Geschäftsführer, Mag. Wolfgang Türtscher, aufrichtiger Dank. Die 20-jährige Arbeit der VHS Bregenzerwald – seit 2002 auch am Standort Bezau – ist zur Erfolgsstory geworden“, so Küng abschließend.

Im Mittelpunkt der bestens besuchten Jubiläumsfeier in den Bezauer Wirtschaftsschulen stand der Festvortrag von Univ.-Prof. Dr. Bernhard Tschofen von der Universität Tübingen zum Thema „Dialekt – regionale Kultur und Identität heute“. Der Dialekt habe immer schon eine wichtige Rolle gespielt, er sei besser in der Lage, Authentisches zum Ausdruck zu bringen, er gestaltet alle Lebensbereiche und verändert sich auch, so Tschofen. Deshalb sei er auch nicht gefährdet.

In seinen Vortrag baute Tschofen zur Illustration den Auftritt von „Stemmeisen und Zündschnur“ in der „Urbesetzung“ (Hermann Stadelmann und Mag. Ulrich Troy) sein; Tschofen bezeichnete diese Form der Präsentation als „eine besonders intelligente Form der Dialektpflege“. Mit „Wäldar ka nit jeda sin“ und „Vernissage“ wurden zwei bekannte „Oldies“ geboten, mit „Für und Äscha“ und „A Stund, an Tag, an Johr“ zwei Neupro-duktionen geboten – roter Faden war der Umgang mit Dialekt und Tradition. (Stadelmann und Troy sind ehemalige Mitarbeiter der VHS Bregenzerwald.)

Die erfolgreiche Arbeit der VHS Bregenzwald wurde in den Grußworten von Landtags-vizepräsidentin Dr. Bernadette Mennel (für das Land Vorarlberg), von Bgm Anton Wirth (für die Regio Bregenzerwald), von Bgm Georg Fröwis (für die Marktgemeinde Bezau) und vom Hausherrn und Gründer VHS-Zweigstelle Bezau, Dir. Mag. Andreas Kappaurer, gewürdigt.

Die Veranstaltung war gut und prominent besucht – der „offizielle Bregenzerwald“ war vollzählig vertreten: NR Anna Franz, die Landtagsabgeordneten Klubobmann Dr. Rainer Gögele, Theresia Fröwis, Olga Pircher, Gabi Juen und Bgm Josef Moosbrugger, die Bürgermeister Norbert Fink (Egg )und Mag. Elisabeth Wicke (Mellau), AK-Vizepräsident Egide Bischofberger, den Direktor der Krankehausbetriebsgesellschaft, Dr. Gerald Fleisch, die Altbürgermeister DI Helmut Batlogg, Dr. Anton Sutterlüty und Mag. Ariel Lang, Altnationalrat Dr. Gottfried Feurstein¸ der Geschäftsführerin des Kath. Familienverbandes, Barbara Fink und Schwester Oberin Dr. Maria Katharina Strolz.

Die Bildungslandschaft war mit zahlreichen Kursleiterinnen und –leitern, den Direktoren Mag. Reinhold Rinner (Egger Gymnasium), Jos Franz (Hauptschule Bezau), dem Obmann der Vorarlberger VHS, Mag. Stefan Fischnaller, der Geschäfsführerin der VHS Bludenz, Dr. Elisabeth Schwald, der Führungsriege der VHS Bregenz mit Obfrau Dr. Ingrid Gaber, Vizeobmann Dr. Ulrich Nachbaur, Geschäftsführer Dir. Mag. Wolfgang Türtscher und Vizegeschäftsführerin Marlene Nußbaumer sowie zahlreichen VHS-Mitarbeitern vertreten.


Fotoverzeichnis:

prominenter Besuch (vlnr) Dir. Mag. Andreas Kappaurer, Mag. Gabriela Dür, Bgm Tone Wirth, LAbg Gabi Juen, LSI HR Mag. Johannes Küng, NR Anna Franz, Lt-Vzpr Dr. Bernadette Mennel, Dr. Ingrid Gaber, KO Dr. Rainer Gögele, Univ.-Prof. Dr. Bernhard Tschofen, LAbg Olga Pircher, Bgm Georg Fröwis, LAbg Theresia Fröwis
„Politik“ – (vlnr) Dr. Ingrid Gaber, KO Dr. Rainer Gögele, Bgm Mag. Elisabeth Wicke, LAbg Olga Pircher, Bgm Georg Fröwis, LAbg Thersia Fröwis
aufmerksame Besucher – (vlnr) LAbg Gabi Juen, LSI HR Mag. Johannes Küng, NR Anna Franz, Lt-Vzpr Dr. Bernadette Mennel
VHS Bregenz: (vrnl) Mag. Wolfgang Türtscher, Marlene Nußbaumer, Dir. Armin Brunner, Heike Müller-von Essen, Sonja Röthlin.
Perfekte Bewirtung durch die Tourismusschule Bezau
„Stemmeisen und Zündschnur“ – verstärkt durch Irma Maria Troy
Festredner Univ.-Prof. Dr. Bernhard Tschofen mit Christine Meusburger
Die “’Wälder“ Bereichsleiter (vlnr) Gertrud und Mag. Adolf Jackel, Christine Meusburger
„Bildungsverantwortliche“: (vlnr) LSI HR Mag. Johannes Küng, VHS-Direktor Mag. Wolfgang Türtscher, VHS-Obmann Mag. Stefan Fischnaller, VHS-Bereichsleiter Dir. Urs Riesner
„Frauenpower“ (vlnr) Lt-Vzpr Dr. Bernadette Mennel, Mag. Gabriela Dür, NR Anna Franz
„Die Volkshochschule Bregenz“ – Vizeobmann Dr. Ulrich Nachbaur mit (vlnr) Hannelore Brigola, Bettina Strobl, Andrea Häfele, Monika Veigl-Petschko
„Direktoren unter sich“ li: Dir. Mag. Andreas Kappaurer, re: Dir. Mag. Reinhold Rinner
„Da geht’s zur VHS“ – (vlnr) VHS-Dir. Mag. Wolfgang Türtscher, VHS-GF Dr. Elisabeth Schwald, VHS-Obmann Mag. Stefan Fischnaller

Text: Mag. Wolfgang Türtscher/Fotos: VHS Bregenz/Brigola

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Alberschwende
  • „Beeindruckende Jubiläumsfeier 20 Jahre VHS Bregenzerwald“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen