GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Elf Jahre Mitdafinerhus

Elf Jahre Mitdafinerhus
Elf Jahre Mitdafinerhus ©ceg
Zum elfjährigen Bestehen lud das Mitdafinerhus zur großen Sternwanderung und zu einer Feier.
Elf Jahre Mitdafinerhus

Zwischenwasser. (ceg) Das Mitdafinerhus untergebracht im ehemaligen Ferienheim in Dafins, ist eine Seniorenwohngemeinschaft für Menschen mit geringem Pflegebedarf. Getreu dem Motto „Dahoam si, glücklich si“ ermöglicht es Menschen, die sich nicht mehr vollständig selbst versorgen können, weiterhin Teil der Dorfgemeinschaft sein zu können. Die Bewohner helfen sich gegenseitig so viel wie möglich und werden darüber hinaus von Pflegepersonal unterstützt.

Wanderung trotz Regen

Zum elfjährigen Jubiläum veranstaltete das Mitdafinerhus eine große Sternwanderung ausgehend von den Vorderländer Gemeinden Laterns, Fraxern, Viktorsberg, Klaus, Weiler, Röthis, Sulz, Muntlix und Batschuns. Die Wanderer ließen sich auch von schlechten Wetterbedingungen nicht abschrecken. Nach dem Eintreffen in Dafins gab es zuerst eine Stärkung für alle Teilnehmer. Im Anschluss daran zelebrierte Pfarrer Richard Robin eine Feldmesse, die witterungsbedingt in das Feuerwehrhaus verlegt werden musste. Musikalisch umrahmt wurde die Messe stilvoll vom Dafinser Chörle.

Feierliche Eröffnung

Nach der Messe überbrachte Landtagsvizepräsidentin Gabriele Nussbaumer die Grüße des Landeshauptmanns. Der Geschäftsführer des Vorderlandhus Erich Gruber, welches das Mitdafinerhus betreibt, konnte sich noch über zahlreiche weitere Ehrengäste freuen. Anwesend waren der Obmann der Vorderland Standort Gemeinden und Bürgermeister von Sulz Karl Wutschitz, der Bürgermeister von Zwischenwasser Kilian Tschabrun, sowie die Bürgermeister von Röthis und Viktorsberg, Roman Kopf und Philibert Ellensohn. Ebenfalls anwesend die Geschäftsführerin der Leader-Region Vorderland-Walgau-Bludenz, Karen Schillig, die das Mitdafinerhus finanziell und medial begleitet.

Marktplatz

Den wetterfesten Gästen wurde vor Ort dann einiges in kulinarischer Hinsicht geboten. Neben gegrillten Klassikern gab es frisch gebackenes Biobrot, selbstgemachte Pasta von der Nudel Tenne sowie frische Crêpes und köstliche Waffeln. Am Marktplatz präsentierte sich der Kulturverein „Lebenskultur Dafins“ es gab nicht nur frischen Dafinser Honig sondern auch Dafinser Kunsthandwerk und Kalligraphie. Die Dafinser Kinder präsentierten ihr Schulprojekt „Wie lebe ich, wenn ich Oma oder Opa bin“, bei dem sich die Kinder selber zeichneten, wie sie sich vorstellen, wie sie als Senioren aussehen werden.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Gemeinde
  3. Elf Jahre Mitdafinerhus
Kommentare
Noch 1000 Zeichen