Zwischenfall im Kongressbad: 12-Jähriger reanimiert

Akt.:
Am Mittwoch wurde ein Zwölfjähriger im Kongressbad reanimiert.
Am Mittwoch wurde ein Zwölfjähriger im Kongressbad reanimiert. - © APA
Am Mittwoch ist es erneut zu einem dramatischen Zwischenfall in einem Wiener Freibad gekommen: Ein Zwölfjähriger brach zusammen und wurde vom Bademeister reanimiert. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Spital gebracht.

Um die Mittagszeit war der Bub im Ottakringer Kongressbad außerhalb des Beckens plötzlich zusammengebrochen. Laut Rettung konnte er von Ersthelfern und dem Bademeister erfolgreich reanimiert werden. Gegen 13 Uhr landete ein ÖAMTC-Notarzthubschrauber am Gelände des Bades. Der Bub wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der Zwölfjährige liegt laut Auskunft des Wiener Krankenanstaltenverbundes (KAV) im Donauspital auf der Intensivstation. Sein Zustand sei lebensgefährlich, aber stabil. Die Ursache für den Zusammenbruch war am Mittwochabend noch unklar.

Erst am Montag war ein ebenfalls zwölfjähriger Bub verstorben, nachdem er am Sonntag im Stadionbad einen Herzstillstand erlitten hatte.  (APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Haubenköchin Denise Amann: "Di... +++ - Anfeuerungsversuch endete für ... +++ - Polizeieinsatz durch Hochzeits... +++ - Verfolgungsjagd in Vorarlberg:... +++ - Abschiebung nach Afghanisgtan:... +++ - Auma Obama in Vorarlberg: "Wir... +++ - Vorarlberg: Sonderegger und Me... +++ - Abwasserbeseitigung in Vorarlb... +++ - Vorarlberg: Achraintunnel ab M... +++ - Prozess um Tierquälerei in Vor... +++ - Cree by Rhomberg startet Pilot... +++ - Angeklagt: Baby Messer hingeha... +++ - Der Kindi im Messepark wird 20... +++ - Vorarlberg: Paragleiter blieb ... +++ - Pflegeregress: Finanzreferente... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung