Page 1Page 1 CopyGroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Präsidentenwahl in Tschechien: Stichwahl zeichnet sich ab

Bis Freitagabend gaben rund ein Fünftel der Berechtigten ihre Stimme ab
Bis Freitagabend gaben rund ein Fünftel der Berechtigten ihre Stimme ab ©APA (AFP)
Bei der Präsidentenwahl in Tschechien zeichnet sich eine Stichwahl zwischen dem amtierenden Präsidenten Milos Zeman und dem ehemaligen Chef der Wissenschaftsakademie, Jiri Drahos, ab.

Nach Auszählung von circa 28 Prozent der Wahllokale lag Zeman mit 43 Prozent in Führung. Auf Platz zwei folgte Drahos mit rund 25 Prozent. Es zeichnete sich eine rund 60-prozentige Wahlbeteiligung ab.

Die übrigen sieben Kandidaten lagen nach der Wahl, die am Freitag und Samstag stattgefunden hatte, unter der Zehn-Prozent-Marke. Diese Hochrechnungen deuten darauf hin, dass erst in einer Stichwahl zwischen Zeman und Drahos über das Staatsoberhaupt für die nächsten fünf Jahre entschieden wird. Diese soll in zwei Wochen stattfinden.

(APA/dpa)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Politik
  3. Präsidentenwahl in Tschechien: Stichwahl zeichnet sich ab
Kommentare
Noch 1000 Zeichen