Zwei Drittel gefährdet: Vögel in Vorarlberg leiden unter Landwirtschaft

Von Matthias Rauch (VOL.AT)
81Kommentare
Die Zahl der Wildvögel in Vorarlberg nimmt ab, sowohl in Zahl wie auch Artenvielfalt. Die Gründe sind vielseitig, erklärt Hubert Salzgeber von Birdlife Vorarlberg – und auch die Alpwirtschaft hat ihren Anteil.

In ganz Vorarlberg zwitschert es. Dennoch, eine 2015 veröffentlichten Studie der Europäischen Kommission zeichnet ein anderes Bild: Von den 533 untersuchten Vogelarten in Europa waren 67 (dies entspricht 13 Prozent) gefährdet, davon zehn Arten äußerst gefährdet und vom Aussterben bedroht. Innerhalb der Europäischen Union waren sogar 18 Prozent der Vögel gefährdet.

voegel-vorarlberg-salzgeber

Zwei von drei Vögel gefährdet

Im Vergleich mit vielen Wasserlebewesen sind die Zahlen noch gering, jedoch ist beinahe jede 6. Vogelart gefährdet. Vorarlberg erhebt als eine der wenigen Regionen Europas eigene “rote Listen“. Diese ist mit Blick auf die Brutvögel alarmierend: Beinahe zwei Drittel der im Ländle brütenden Vogelarten wurden 2002 in die “Rote Liste” der Brutvögel Vorarlbergs aufgenommen, insgesamt gelten 108 Vogelarten als gefährdet oder ausgestorben.

voegel-salzgeber-hubert

Landwirtschaft beeinflusst Artenvielfalt

Im Farmland Bird Index von Birdlife Österreich ist das Bild ähnlich düster. Von den 82 häufigsten Brutvögeln des Landes ist die Zahl von über jeder zweiten Art seit den 1990ern rückläufig, die Zahl der beobachteten Tieren ging um ein Drittel zurück. Wir sprechen mit Hubert Salzgeber von Birdlife Vorarlberg über die Ursachen und welche Rollen die Alpwirtschaft beim Rückgang der Artenvielfalt spielt.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- "Vor der eigenen Türe kehren" +++ - "Keiner will ein Loser sein" +++ - Vorarlberg: Hitzewelle findet ... +++ - Vorarlberg: Kinderhaus am Ente... +++ - Vorarlberg: Bitschi wiederholt... +++ - Vorarlberg/Dornbirn: Sanierung... +++ - Weder Raubüberfall noch Falsch... +++ - Kopf: Kandidatur nur auf der R... +++ - Vorarlberg: Hangbrand bei Basi... +++ - Immer mehr Vorarlberger invest... +++ - Vorarlberg/Hard: Handys gestoh... +++ - Große Begeisterung beim ländle... +++ - Vorarlberg/Dornbirn: 25-Jährig... +++ - Vorarlberg: Auto hat sich in D... +++ - Mathias "Alpinfitness" Nesenso... +++
81Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Booking.com
Werbung