Zehnjährige in Argentinien nach Vergewaltigung schwanger

Ein junger Mann in Argentinien steht unter Verdacht, seine zehnjährige Nichte vergewaltigt und geschwängert zu haben. Der 23-jährige Onkel sei festgenommen worden, sagte Staatsanwalt Alejandro Gulle am Freitag einem Fernsehsender. Die Schwangerschaft des Mädchens sei erst im achten Monat festgestellt worden. Der Onkel lebte demnach im gleichen Haus wie seine Nichte und ihre Eltern.

Er könnte jetzt wegen “schwerwiegendem sexuellen Missbrauch” ins Gefängnis kommen. Die Zehnjährige habe nicht gemerkt, dass sie schwanger sei, bis ihre Mutter sie wegen Bauchschmerzen ins Krankenhaus von Mendoza im Westen des Landes gebracht habe, sagte der Staatsanwalt. Die Schwangerschaft sei für eine Abtreibung bereits zu weit fortgeschritten. In Argentinien sind Abtreibungen nach Vergewaltigungen erlaubt.

(APA/ag.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Vizekanzler Brandstetter zu Be... +++ - Vorarlberg: Unfall bei Holzbri... +++ - Vorarlberg: 14-Jähriger verlie... +++ - Vorarlberg: Senior stürzt mit ... +++ - Betrug: Vater und Sohn verlier... +++ - Vorarlberg: Rauch kann sich Na... +++ - Vorarlberg: Polizei ermittelt ... +++ - Vorarlberg: Brand in einer Sau... +++ - Vorarlberg: Zweijähriges Kind ... +++ - Ingrid Felipe startet Sommerto... +++ - Vorarlberg: Moped-Lenkerin (17... +++ - Forellen aus fremdem Teich bes... +++ - Waldrutschenpark am Golm eröff... +++ - Das war das Klassik Krumbach F... +++ - Vorarlberg: Körperverletzung b... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung