Zahl der Toten nach Doppelanschlag im Südirak steigt auf 84

Bis dato galt der Süden des Irak eigentlich als stabil
Bis dato galt der Süden des Irak eigentlich als stabil - © APA (AFP)
Nach dem Doppelanschlag der Terrormiliz “Islamischer Staat” (IS) auf ein Restaurant und einen Kontrollpunkt im Süden des Irak ist die Zahl der Toten auf 84 gestiegen. 93 Menschen seien bei den beiden Angriffen von Bewaffneten verletzt worden, erklärte die Gesundheitsbehörde der Stadt Al-Nasirija am Freitag. Unter den Opfern seien Besucher aus dem Iran gewesen.

Bewaffnete mit Sprengstoffwesten hatten am Donnerstag in der Nähe von Al-Nasirija ein Restaurant an einer Schnellstraße angegriffen und laut Medienberichten wahllos auf Gäste geschossen. Später explodierte an einem nahe gelegenen Kontrollpunkt ein Fahrzeug. Die sunnitische IS-Terrormiliz reklamierte die Angriffe für sich. Der vor allem von Schiiten bewohnte Süden des Irak gilt eigentlich als stabil.

(APA/dpa)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Die Schule der Zukunft - Bildu... +++ - Wahlkampf in Vorarlberg: Wegwe... +++ - "Politics to go" - Vorarlberge... +++ - Vorarlberg: 21-jähriger Deutsc... +++ - Vorarlberg: Meusburger investi... +++ - Vorarlberg: Landesrätin Wießfl... +++ - Doppeltes Gehalt für Manuel Sa... +++ - Villa Freudeck: Initiative erh... +++ - Nach Juwelier-Einbruch in Vora... +++ - Vorarlberg: Motor eines Sattel... +++ - Ereignisreiche Tage für die Po... +++ - "SPÖ im Regulierungswahn": Das... +++ - Vorarlberg: MPreis kommt nach ... +++ - Forscher der FH Vorarlberg ent... +++ - Vorarlberg: Aktion "Sicher unt... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung