Worley holt sich Kristallkugel – Myhrer gewinnt letztes Rennen

Von TT
Akt.:
Hirscher beendet die Saison mit Platz 4
Hirscher beendet die Saison mit Platz 4 - © GEPA
Tessa Worley sichert sich die kleine Kugel im RTL-Weltcup, Andre Myhrer gewinnt den Slalom, Matt mit Podestplatz.

Mit dem Riesentorlauf der Damen und dem Slalom der Herren ging heute in Aspen die Saison im alpinen Ski Weltcup endgültig zu Ende. Bei den Damen war dabei noch die letzte Kugelentscheidung offen, Tessa Worley (FRA) war im Duell um Kristall gegenüber Mikaela Shiffrin (USA) klar im Vorteil.

Die US-amerikanische Gesamtweltcupsiegerin hatte theoretisch noch die Möglichkeit, sich eine dritte Kugel zu sichern. Dafür brauchte die 22jährige aber einen Sieg und selbst dann hätte Worley Platz zwölf gereicht, um sich am Ende den RTL-Weltcup zu sichern. Nach dem ersten Durchgang lag die Italienerin Federica Brignone, dahinter klassierte sich Shiffrin auf Rang zwei. Worley fuhr mit leicht angezogener Handbremse, was vor dem entscheidenden zweiten Lauf Platz sechs bedeutete.

Worley sichert sich Kristallkugel

Als die Französin in ihren zweiten Lauf startete, zeigte die 27jährige dann eine schnelle und sichere Fahrt und übernahm zwischenzeitlich die Führung. Damit sicherte sich Worley endgültig die Disziplinen-Kugel, Shiffrin hatte keine Chance mehr, die Französin zu überholen. Die Amerikanerin fiel sogar noch hinter Worley zurück und beendete das heutige Rennen auf dem sechsten Rang. Als die Führende Brignone ins Rennen ging, lagen mit Sofia Goggia und Marta Bassino gleich zwei ihrer Mannschaftskolleginnen voran, schlussendlich komplettierte Brignone mit einem Vorsprung von 1,44 Sekunden den Dreifacherfolg für das italienische Team.

Für die ÖSV-Damen endete die Saison ohne einen einzigen Podestplatz in dieser Disziplin, beste Österreicherin heute wurde Michaela Kirchgasser mit Rang 20 (+4,10), Katharina Truppe landete auf dem 22. Platz (+5,28), Stephanie Brunner schied bereits im ersten Durchgang aus.

Hirscher verliert Halbzeitführung

Bei den Herren ging die Saison traditionell mit den Slalomartisten zu Ende. Ein lockerer und befreiter Marcel Hirscher legte im ersten Lauf die Bestzeit hin, an die nur der Schwede Andre Mhyrer annähernd erreichte (+0,08). Der Italiener Stefano Gross lag auf dem dritten Rang (+0,35), gefolgt vom zweitbesten Österreicher Michael Matt (+0,37). Für eine kuriose Szene sorgte der 28jährige Marc Digruber, der vor seinem ersten Lauf aus Versehen mit einem Stock das Starttor öffnete. Die Jury zeigte sich zum Abschluss allerdings gnädig und ließ den ÖSV-Athleten auch in Durchgang zwei noch einmal starten. Digruber wurde schlussendlich 22 (+2,07).

Auch für Marco Schwarz und Vizeweltmeister Manuel Feller gab es zum Abschluss keine Punkte, mit den Rängen 18 (+1,37) bzw. 16 (+1,12) beendeten die Slalom-Asse die Saison. Als Michael Matt in seinen zweiten Lauf startete, lag der Deutsche Felix Neureuther in Front. Aufgrund eines Fehlers fiel der Tiroler allerdings hauchdünn hinter den bayrischen Routinier, nur eine Hundertstel Sekunde trennten die beiden Läufer im Ziel.

Stefano Gross erwischte keinen optimalen zweiten Durchgang und fiel deutlich zurück, der Schwede Andre Myhrer knackte die Zeit von Neureuther (-0,14) dann aber und übernahm die Führung. Dominator Marcel Hirscher startete als letzter Läufer in diesen Weltcupwinter und der Salzburger lag bis zur letzten Zwischenzeit auch noch vorne. Im untersten Teil verlor der alles überragende Skirennläufer der aktuellen Generation aber noch entscheidend Zeit, am Ende blieb dem Doppelweltmeister und Gewinner von drei Kritallkugeln “nur” auf dem vierten Rang (+0,32).

So jubelte Myhrer über seinen insgesamt 7. Slalomsieg, Neureuther und Matt komplettierten das Podest.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Paula Robinson (48) brachte Du... +++ - Altach-Goalie Andreas Lukse er... +++ - Pkw-Lenkerin übersieht Motorr... +++ - Frühlingsfest Bregenz: Viel A... +++ - Nach dem monatelangen Hick-Hac... +++ - Nenzingerin Nicolussi beendet ... +++ - Hypo Vorarlberg will Eigenkapi... +++ - In den Bezirken Bludenz und Fe... +++ - NEOS suchen "dreistestes Versc... +++ - Topstars kommen mit Vollgas in... +++ - Knapp drei Jahre Haft für Neo... +++ - Vorarlberg museum will mit "Zi... +++ - Nachwuchs bei den Präriehunde... +++ - Altachs Lukas Jäger wechselt ... +++ - James-Bond-Darsteller Roger Mo... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung