"Woran erkennt man, dass jemand lügt?"

Akt.:
6Kommentare
Volles Haus beim Unternehmerfrühstück. Volles Haus beim Unternehmerfrühstück. - © Udo Mittelberger
Das Bregenzer Unternehmerfrühstück fand erstmals in der Vorarlberger Landesbibliothek mit Prof. Dr. Jack Nasher als Referent statt. Der gab den Anwesenden alltagstaugliche Tipps mit auf den Weg - etwa, wie man sein gegenüber durchschaut.

0
0


„Durchschaut! Das Geheimnis, kleine und große Lügen zu entlarven…" so lautete der nicht alltägliche Titel des Vortrags beim heutigen Bregenzer Unternehmerfrühstück vor über 250 Unternehmern in der Landesbibliothek.

"Woran erkennt man, dass jemand lügt?"

Anhand neuer Erkenntnisse aus der Wissenschaft und vieler Praxisbeispiele zeigte Top-Referent Prof. Dr. Jack Nasher, wie man in kürzester Zeit Lügen und Lügner durchschauen und die Wahrheit herausfinden kann. Er ging der zentralen Frage nach: "Woran erkennt man, dass jemand lügt?" Nashers Tipps: Auf die Mimik und Gestik des Gegenübers achten. Oder gibt es Anzeichen für Angst – dann verstärke diese Tendenzen. Sind Antworten zu glatt oder ohne Details – dann stimmt in der Regel etwas nicht.

Wir werden alltäglich belogen

Ob in Verhandlungen, bei Bewerbungsgesprächen oder im alltäglichen Gespräch mit Mitarbeitern und Kunden: "Tagtäglich werden wir belogen. Gleichzeitig sind wir miserabel darin, Lügen zu durchschauen, und verlassen uns auf unseren ahnungslosen Bauch. Dabei ist das Entlarven von entscheidender Bedeutung: Lügen enthalten uns die richtigen Informationen vor, führen zu teuren Fehlentscheidungen und untergraben unsere Autorität," wie "Mr. Lügendetektor" ausführte.

Abgerundet wurde das Programm mit allerlei Gaumenfreuden. Die Produkte des Bregenzer Unternehmerfrühstücks stammten auch bei diesem Event wieder aus der Region und aus ökologischem Anbau. Erstmals gab es - aufgrund der besonderen Location - ein "Flying Breakfeast".

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
6Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!