GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schloss Wolfurt: Die Geschichte hinter dem Wolfurter Wahrzeichen

©Landesbibliothek/Klapper/Risch-Lau
Bereits 1217 wurde das Schloss Wolfurt erstmals in historischen Urkunden namentlich erwähnt. Die ehemalige Burg mit ihren wuchtigen Mauern hat eine bewegte Geschichte hinter sich und ist das Wahrzeichen der Hofsteiggemeinde.
Eindrücke vom Schloss Wolfurt
NEU
Das Schloss Wolfurt
NEU
Die ersten zwei 360 Grad-Bilder

Das Kloster Mehrerau erwarb im Jahr 1402 die Hälfte der Burg und machte es zur Sommerresidenz der Äbte. Wolfurt wurde noch vor der Mitte des 15. Jahrhunderts landesfürstlich. So fiel das Schloss 1451 an Österreich und wurde seit dem als Lehen an verschiedene Bregenzer Adelsfamilien vergeben.

Erste Umbauarbeiten 1707

Nach Johann Wilhelm Marius übernahm 1696 Benedikt Reichart aus Bregenz das Lehen von Schloss Wolfurt. Reichart veranlasste rund zehn Jahre später den barocken Umbau im Inneren. 1750 erwarb Joseph Xaver Tröndlin von Greiffenegg den Bau. Zwei Jahre später gelangte er in bäuerlichen und danach in bürgerlichen Besitz. Hermann Gottlob von Greiffenegg benannte sich zusätzlich als von Wolffurt. Nach 1856 kam es durch einen Bregenzer Kaufmann zu einem weiteren Umbau. 1937 wurde es nach den Plänen von Johann Anton Tscharner renoviert.

Landesbibliothek/Risch-Lau
Landesbibliothek/Risch-Lau ©Landesbibliothek/Risch-Lau

1939 durch Brand zerstört

Fritz Schindler, der Sohn des österreichischen Erfinders und Unternehmers Friedrich Wilhelm Schindler, erwarb die Burg 1936. Im Jahr 1939 wurde das Schloss Wolfurt durch einen Brand zerstört und ein Jahr später – im gotischen Stil – wieder aufgebaut. Die zum Schloss umgestaltete Burg wurde 1945 von den französischen Besatzern vorübergehend zum Sitz der französischen Militärkommandantur für Vorarlberg umfunktioniert. Das Schloss wurde später wieder an die Familie Schindler übergeben und 1950 bezogen. Im März 2017 beschloss die Wolfurter Gemeindevertretung, das Schloss zum Preis von 4,1 Millionen Euro zu erwerben.

(Quellen: Mit Material von Wikipedia, Vorarlberger Landesarchiv)

Hier geht’s zu den ersten zwei 360-Grad-Bildern!

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg
  3. Wolfurt
  4. Schloss Wolfurt: Die Geschichte hinter dem Wolfurter Wahrzeichen
Kommentare
Noch 1000 Zeichen