Wochen der Wahrheit für Admira Dornbirn

Akt.:
0Kommentare
Wochen der Wahrheit für Admira Dornbirn
Dornbirn. Die kommenden zwei Meisterschaftsspiele gegen Hatlerdorf und Langen sind für die Schützlinge von Trainer Herwig Klocker richtungsweisend.

0
0

Zur Halbzeit im Herbstdurchgang der ersten Fußball-Landesklasse liegt Aufstiegsaspirant SC Admira Dornbirn auf dem dritten Tabellenplatz. Allerdings beträgt der Rückstand der Truppe um Trainer Herwig Klocker auf den zweiten Rang lediglich zwei Zähler. Die bisherige Saison der Admiraner verlief bislang durchwachsen. Die unnötigen Niederlagen und Punkteverluste gegen FC Mohren Dornbirn 1b und Titelfavorit TSV Altenstadt waren alles andere als programmgemäß. Die Defensive der Admira präsentiert sich noch nicht sattelfest und die vielen Gegentore sind die Folge einer noch verbesserungswürdigen Abwehrkette. Dafür stellt Admira Dornbirn mit Thomas Kirchmann und Michael Mäser eine sehr starke Offensivabteilung. Ersterer führt die Torschützenliste mit bislang zehn erzielten Treffern an. Jetzt folgen für Admira Dornbirn die Wochen der Wahrheit. Im emotionsgeladenen Stadtderby gegen Elektro Graf SC Hatlerdorf am kommenden Samstag, 1. Oktober, 15.30 Uhr, Forachplatz, zählt für die Admira nur ein Heimsieg. Viel Brisanz steckt in der Begegnung am Sonntag, 9. Oktober, 16 Uhr, beim Auswärtsspiel in Langen. „Der Aufstieg in die Landesliga ist das erklärte Ziel“, so Admira Dornbirn-Sportchef Mario Loacker. Laut Loacker ist der vorhandene Kader allemal stark genug um dieses Ziel endlich zu verwirklichen. In der Mannschaft sind hauptsächlich junge Dornbirner im Einsatz und dieser eingeschlagene Weg soll auch fortgesetzt werden.

Zweite Kampfmannschaft hat auch Aufstieg im Visier

Die zweite Kampfmannschaft von Admira Dornbirn hat ebenfalls den Aufstieg im Visier. Zur Zeit liegt die Elf von Trainer Günter Hübler in der 5. Landesklasse punktgleich mit Leader FC Doren auf dem zweiten Tabellenplatz. Im Nachwuchsbereich hat Admira Dornbirn einen enormen Zulauf an neuen Talenten und Kids zu bewältigen. Die Unter-15-Mannschaft von Admira Dornbirn steht mit vier Siegen und dem Punktemaximum in dieser Altersstufe an der Tabellenspitze. Mit Ivo Winsauer wurde ein neuer Veranstaltungschef gefunden.     

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!