Page 1Page 1 CopyGroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wird Veronika Marte neue Familienministerin?

Wird Veronika Marte neue Familienministerin?
Wird Veronika Marte neue Familienministerin? ©VN/Hartinger
In der neuen Regierung soll der Frauenanteil deutlich höher werden. Deshalb wurden in der ÖVP Frauen für verschiedene Ministerämter genannt, darunter auch eine Vorarlbergerin: Veronika Marte.
Bösch fühlt sich bereit für Ministeramt

Einem Bericht des Portals “Die Presse” zufolge, soll Kurz bei der Besetzung des Amtes der Familien-, Frauen- und Jugendministerin an die Vorarlbergerin Veronika Marte denken. Seit Juli ist diese eine der vier Stellvertreterinnen von Bundesparteiobmann Kurz. Veronika Marte ist Sonderschulpädagogin und Stadträtin für Familie und Jugend in Bregenz.

Weitere Frauen im Gespräch

Neben Marte sollen außerdem im Gespräch auch Eva Marek (Leiterin der Oberstaatsanwaltschaft Wien), Henrietta Egerth-Stadlhuber (Geschäftsführerin der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft), Juliane Bogner-Strauss  (Molekularbiologin),  Klaudia Tschanner (Direktorin des niederösterreichischen Bauernbundes) und Elisabeth Köstinger (Nationalratspräsidentin) sein.

Bösch als Verteidungsminister

Erst am Mittwoch wurde bekannt, dass der Vorarlberger FPÖ-Landesparteiobmann Reinhard Bösch im Rennen als möglicher Verteidigungsminister sei. Bösch sagte gegenüber dem ORF Vorarlberg, er wäre bereit diesen Posten zu übernehmen.

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg
  3. Wird Veronika Marte neue Familienministerin?
Kommentare
Noch 1000 Zeichen