Mehr Nachrichten aus Bregenz
Akt.:

Wilde Szenen bei Popkonzert in Bregenz

Polizei konnte Schlimmeres verhindern. Polizei konnte Schlimmeres verhindern. - © Bilderbox
Bregenz – Im Zuge eines Popkonzerts auf der Werkstattbühne in Bregenz kam es zu mehreren Schlägereien. Die Veranstaltung musste vorzeitig beendet werden. Zwei Personen wurden verletzt.

 (42 Kommentare)

Am Samstagabend wurde in Bregenz auf der Werkstattbühne ein Popkonzert mit dem türkischen Musiker Murat Boz veranstaltet, welches von rund 3000 Personen besucht wurde.  Im Laufe des Abends kam es zwischen den teils angetrunkenen Besuchern auf dem Vorplatz zu einer Schlägerei, welche von den einschreitenden Polizeibeamten beendet wurde. Nach Ende des Konzertes war noch eine “Afterparty” geplant, wobei es neuerlich auf dem Vorplatz sowie im Veranstaltungsgebäude  gleichzeitig zu mehreren Auseinandersetzungen kam.

Party vorzeitig beendet

Aufgrund dessen wurde kurz nach Mitternacht die Party vom Veranstalter beendet und die Besucher zum Verlassen des Veranstaltungsortes aufgefordert. Während ein Großteil der Besucher dieser Aufforderung Folge leistete, kam es im Gedränge immer wieder zu Auseinandersetzungen zwischen betrunkenen Besuchern. Durch den Polizeieinsatz konnten gröbere Ausschreitungen verhindert werden. Zwei Konzertbesucher wurden bei den Auseinandersetzungen verletzt.

Werbung
Korrektur melden



Kommentare 42

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Seestadt steht vor der Baueingabe
Im Seequartier sind Anpassungen vorgesehen – Info-Veranstaltung am Montag. mehr »
Jugend-Einsatz wurde gewürdigt
Bregenzer Jugendliche für Engagement rund um Entstehung des Freizeitparks Remise ausgezeichnet. mehr »
Kein Stadtarzt ab Dezember
Vereinbarung mit den niedergelassenen Ärzten in Bregenz steht kurz vor dem Abschluss. mehr »
Neues Präsidium der ASKÖ Vorarlberg gewählt
Am Freitag 10.10.2014 lud die ASKÖ Vorarlberg zum Landestag. Der alle 4 Jahre stattfindende Landestag wurde dieses Jahr [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!