WIFI und Privatuniversität Schloss Seeburg starten Weiterbildung für angehende Logistik-Führungskräfte im März 2012

0Kommentare
Weiterbildung für Logistik-Führungskräfte Weiterbildung für Logistik-Führungskräfte - © Bilderbox
Dornbirn – In Zeiten zunehmender Vernetzung und Globalisierung gewinnt die Logistik eine immer größere Bedeutung: Laut neuesten Studien beträgt ihr Anteil am Unternehmenserfolg 20 Prozent, in manchen Branchen sind es bereits bis zu 40 Prozent.

0
0

Gemeinsam mit der akkreditierten Privatuniversität Schloss Seeburg Seekirchen am Wallersee bei Salzburg bietet das WIFI nun eine umfassende, dreisemestrige Weiterbildung für aufstiegswillige Logistikmitarbeiter/innen: Im berufsbegleitenden Diplomlehrgang Logistikmanagement vertiefen die Teilnehmer/innen ihr betriebswirtschaftliches und unternehmensrechtliches Fachwissen, bringen ihr Know-how in Beschaffungs-, Produktions- und Distributionslogistik sowie Supply Chain Management auf den letzten Stand und schulen ihre Skills in Projektmanagement und Führungsfragen. Großes Augenmerk liegt auf der Weiterentwicklung der persönlichen, sozialen und methodischen Kompetenzen.

Flexibel mit Blended Learning

„Eine echte Erleichterung für berufstätige Studierende ist das semi-virtuelle Studienkonzept, das wir gemeinsam mit unserem Partner, die Privatuniversität Schloss Seeburg, umsetzen“, erläutert WIFI Österreich-Institutsleiter Dr. Michael Landertshammer. „Ein Großteil der Lerninhalte ist über internetgestützte Plattformen verfügbar. Dazu kommen einzelne Präsenzveranstaltungen: Inhalte werden anhand moderner Lernmethoden vertieft und praktisch trainiert. Außerdem bieten diese Seminare die Möglichkeit zum intensiven Erfahrungsaustausch der Teilnehmer/innen untereinander sowie mit Branchenexperten."

International anerkannte Ausbildungsstandards

Insgesamt umfasst der Diplomlehrgang 10 Module verteilt auf drei Semester, inklusive Exkursion und Abschlussarbeit. Die Inhalte orientieren sich an internationalen Standards. Absolventinnen und Absolventen erhalten ein anerkanntes Hochschulzertifikat, das mit 60 ECTS-Punkten gemäß „European Credit Transfer System“ bewertet ist. Wer im Anschluss weiterlernen möchte, kann die Ausbildung im Rahmen des MBA-Programms mit Schwerpunkt Logistikmanagement der Privatuniversität Schloss Seeburg fortsetzen und einzelne Credit Points anrechnen lassen.
„Wir freuen uns sehr über das neu gestaltete Weiterbildungsangebot und über die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Österreichs wichtigstem Institut im Aus- und Weiterbildungsbereich.“ so Prof. DDr. Christian Werner, Rektor der Privatuniversität Schloss Seeburg.

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!