Akt.:

Wienerin stürzte beim Wandern in Tirol 100 Meter ab

Wiener nach Wanderunfall in Tirol im Krankenhaus Wiener nach Wanderunfall in Tirol im Krankenhaus - © APA
Eine 70-jährige Frau verlor beim Wandern in Tirol das Gleichgewicht und stürzte über eine steile Grasrinne rund 100 Meter ab. Ein umgestürzter Baum dürfte der Frau wohl das Leben gerettet haben.

Am Sonntag, den 12. August 2012 hat ein umgestürzter Baum einer Wienerin bei einer Wandertour in der Tiroler Wildschönau vermutlich das Leben gerettet.

Wiener nach Unfall in Tirol im Krankenhaus

Die 70-jährige Frau hatte am Weg das Gleichgewicht verloren und stürzte über eine steile Grasrinne rund 100 Meter ab. Die Frau blieb schwer verletzt an dem Baum hängen. Sie wurde mit einem Notarzthubschrauber in die Uni-Klinik Innsbruck geflogen.

Der Unfall ereignete sich gegen 16.00 Uhr. Die 70-Jährige war mit ihrem Ehemann und Sohn zur Gratlspitze im Bezirk Kufstein gewandert.

(Red./APA)

Werbung
Korrektur melden



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Halbe Tonne Kokain in Kolumbien beschlagnahmt
Zum zweiten Mal binnen weniger Tage ist in Kolumbien eine Ladung von mehr als einer halben Tonne Kokain beschlagnahmt [...] mehr »
Arzt in New York positiv auf Ebola getestet
n den USA hat sich der Verdacht auf einen weiteren Ebola-Fall bestätigt. Ein Arzt, der sich jüngst um Ebola-Kranke in [...] mehr »
15-Jährige sticht in USA Bruder nieder
Eine 15-Jährige hat in den USA in ihrem Elternhaus erst ihren 12-jährigen Bruder mit einem Messer niedergestochen und [...] mehr »
Arzt in New York mit Ebola-Verdacht in Klinik
In der US-Metropole New York ist ein Arzt mit dem Verdacht auf Ebola in eine Klinik gebracht worden. Der Mann habe [...] mehr »
Munition im Spind: Buckingham-Wache festgenommen
Weil in seinem privaten Spind Munition gefunden wurde, ist ein Mitglied der Wachmannschaft des königlichen [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!