Wiener Neustadt: Freisprüche im Tierschützer-Prozess bestätigt

Vorzeitig wurde der Tierschützer-Prozess beendet.
Vorzeitig wurde der Tierschützer-Prozess beendet. - © APA (Symbolbild)
Ein ehemaliger ehrenamtlicher Mitarbeiter des Vereins gegen Tierfabriken (VGT) ist am Dienstag im letzten der drei neuen Tierschützer-Verfahren am Landesgericht Wiener Neustadt freigesprochen worden.

Nötigung, Sachbeschädigung und Widerstand gegen die Staatsgewalt wurden einem ehemaligen ehrenamtlichen Mitarbeiter des Vereins gegen Tierfabriken (VGT) vorgeworfen. Er wurde in allen Anklagepunkten freigesprochen.

Tierschützer-Prozess in Wiener Neustadt beendet

Die Verhandlung war ursprünglich für zwei Tage anberaumt. Am Nachmittag erklärte Einzelrichter Erich Csarmann jedoch, dass er keine weiteren Zeugen zu hören brauche. Der folgende Freispruch, der noch nicht rechtskräftig ist, wurde vom Publikum mit tosendem Applaus quittiert. (APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!