GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Werner Grabher nimmt Kinderschutzfragen in die Hand

Landesrätin Schmid mit dem künftigen Geschäftsführer des Kompetenzzentrums für Kinderschutzfragen, Werner Grabher.
Landesrätin Schmid mit dem künftigen Geschäftsführer des Kompetenzzentrums für Kinderschutzfragen, Werner Grabher. ©VLK
Bregenz - Der bisherige Jugendwohlfahrtsleiter im Amt der Vorarlberger Landesregierung, Werner Grabher, wird Geschäftsführer des neuen Kompetenzzentrums für Kinderschutzfragen, teilt Landesrätin Greti Schmid, die Vorsitzende des Vereins mit.

“Wir konnten mit Werner Grabher einen kompetenten Geschäftsführer gewinnen, der mit den Aufgabenstellungen und den Herausforderungen bestens vertraut ist”, so Schmid.

Werdegang von Werner Grabher

Werner Grabher (55) kommt aus Höchst. Er hat in Innsbruck Psychologie und Pädagogik studiert. Berufliche Erfahrung im Sozialwesen sammelte er beim Vorarlberger Kinderdorf und im aks und seit 2001 als Fachbereichsleiter Jugendwohlfahrt im Amt der Vorarlberger Landesregierung. Er konnte sich somit im Rahmen seiner bisherigen Tätigkeiten ein breites und tiefes Expertenwissen aneignen.

(VLK)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Bregenz
  3. Werner Grabher nimmt Kinderschutzfragen in die Hand
Kommentare
Noch 1000 Zeichen