Wenn sich der König aus dem Cockpit meldet

Der niederländische König Willem Alexander fliegt seit 21 Jahren als Co-Pilot Maschinen der Fluglinie KLM.
Der niederländische König Willem Alexander fliegt seit 21 Jahren als Co-Pilot Maschinen der Fluglinie KLM. - © AFP PHOTO / KLM / Natascha Libbert
Der niederländische König Willem-Alexander (50) fliegt seit 21 Jahren regelmäßig als Co-Pilot auf ganz normalen Linienflügen. Kaum jemand erkenne ihn in seiner Uniform der Fluggesellschaft KLM, sagte der Monarch der Tageszeitung De Telegraaf (Mittwoch).

“Der Vorteil ist, dass ich die Passagiere immer im Namen des Captains und der Mannschaft willkommen heißen kann. Dann muss ich meinen eigenen Namen nicht sagen.” Nur wenige Passagiere würden seine Stimme erkennen, wenn er sich aus dem Cockpit melde. Willem-Alexander ist leidenschaftlicher Pilot. Um seinen Pilotenschein zu behalten, muss er mindestens 150 Flugstunden im Jahr absolvieren. Als Gastpilot sitzt er etwa zweimal im Monat am Steuerknüppel. Die End-Verantwortung liege aber immer beim Kapitän, betonte der König.

Beim Fliegen könne er loslassen und entspannen, sagte Willem-Alexander der Zeitung. “Man hat ein Flugzeug, Passagiere und eine Mannschaft. Dafür trägt man die Verantwortung. Dann kannst du die Probleme vom Boden nicht mit nach oben nehmen.”

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Welt-Alzheimertag: 5000 Betrof... +++ - Miriam Höller: Das emotionale ... +++ - Kontrolle von Wettlokal unzulä... +++ - Fröhlicher Silvester ging schm... +++ - Vorarlberg: 21. Philosophicum ... +++ - "Flüchtlinge(n) helfen": Neues... +++ - 60 Prozent der Vorarlberger fa... +++ - Neue Vorarlberger Verordnung v... +++ - Vorarlberger Grüne im Livetalk... +++ - Initiativen: Brot soll nicht m... +++ - Weniger Firmenpleiten – Privat... +++ - Tag des Denkmals unter dem Mot... +++ - Von London direkt nach Vorarlb... +++ - Vorarlberg: Ehefrau ändert Mei... +++ - Die Schule der Zukunft - Bildu... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung