Wenn das Klassenzimmer zur Opernbühne wird

Von Gemeindereporter Julia Westreicher
Das Ensemble der Kinderoper Papageno sorgte bei seinem Besuch an der VS Bürs für viel Begeisterung beim jungen Publikum.
Das Ensemble der Kinderoper Papageno sorgte bei seinem Besuch an der VS Bürs für viel Begeisterung beim jungen Publikum. - © JW
Bürs. (jw) Die Kinderoper Papageno war zu Besuch in der VS Bürs.

Vor kurzem durften die SchülerInnen der VS Bürs, zusammen mit Kindern der VS Brand, das Ensemble der Wiener Kinderoper Papageno bei sich willkommen heißen. Mit im Gepäck hatten die Sänger Ludwig van Beethovens weltberühmte Oper „Fidelio“, die sie zusammen mit SchülerInnen der vierten Klassen unterhaltsam und lehrreich auf die Bühne brachten.

„Die Kinderoper Papageno kommt nun schon seit vielen Jahren regelmäßig zu uns. Für die Kinder ist es immer wieder ein einzigartiges Erlebnis, kommen sie doch ansonsten im Alltag eher selten in den Kontakt mit klassischer Musik.“, so Direktor Michael Saler. Bereits im Vorfeld hatten sich die SchülerInnen der VS Bürs im Unterricht mit dem Thema Oper auseinandergesetzt. Unterrichtsmaterialien zum Komponisten und dem aufgeführten Stück, Informationen über die damalige Zeit und sogar Notenblätter sorgten dafür, dass die Kinder schon einen kleinen Eindruck von der Kinderoper bekommen konnten. Was dann allerdings am Aufführungstag folgte, war wie immer eine große Überraschung, wie Michael Saler zu berichten weiß. „Wenn die Opernsänger ihre Stimmen erheben und die Arien erklingen, ist das immer sehr eindrucksvoll. Anfangs empfinden es die Kinder meist noch als sehr ungewöhnlich, aber wenn sie sich erst an den Gesang gewöhnt haben sind sie richtig begeistert. Es kommt auch immer wieder vor, dass die Kinder nach der Aufführung noch singend durch die Gänge der Schule ziehen.“ Und so war es auch dieses Mal: die professionell ausgebildeten Sänger der Kinderoper Papageno sorgten mit ihrer Stimmgehalt für Staunen bei den 148 Kindern in der Aula der VS Bürs. Auf charmante und unterhaltsame Weise brachte das Ensemle allerlei Wissenswertes zum Thema Oper auf die Bühne, bestens unterstützt durch die mitwirkenden SchülerInnen der vierten Klassen, die in kurzen Schauspielsequenzen den Inhalt der Oper „Fidelio“ wiedergaben. Auch die ständige Interaktion mit dem Publikum sorgte dafür, dass die Kinder begeistert bei der Sache blieben und konzentriert mitarbeiteten. „Es ist mir und meinem Team wichtig Kultur in den verschiedensten Facetten in den Schulalltag einfließen zu lassen und den Horizont der Kinder dadurch möglichst zu erweitern.“, so der VS-Direktor. Mit dem Besuch der Kinderoper ist dies auf jeden Fall gelungen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!