GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Welche Rechte und Pflichten haben Arbeitnehmer im Krankenstand?

Bei vielen Vorarlbergern ist es in diesen Tagen wieder soweit: Die Nase trieft, Kopf- und Gliederschmerzen erschweren den Gang zur Arbeit. Viele erwischt es so schlimm, dass sie sich zu Hause auskurieren müssen. Wir haben bei Manuela Morscher von der Arbeiterkammer Vorarlberg nachgefragt, welche Rechte und Pflichten Arbeitnehmer im Falle eines Krankenstandes haben.
Zum Thema: Impfungen
Grippewelle in Vorarlberg
Influenza-Welle am Hochschwappen
Winterzeit ist Grippezeit

“Der ausfallende Arbeitnehmer muss seinen Arbeitgeber, so schnell es ihm möglich ist, darüber informieren, dass er arbeitsunfähig ist”, erklärt Manuela Morscher von der AK Vorarlberg. Sonst könne sein Anspruch auf Entgelt verfallen. Wenn die Krankmeldung erfolge, sei der Arbeitgeber dazu verpflichtet, weiter das Entgelt für den Arbeitnehmer zu leisten.

Ärztliche Bestätigung

Eine ärztliche Bestätigung müsse auf Wunsch des Arbeitgebers vorgelegt werden. Ob schon nach dem ersten oder erst nach dem dritten Tag – den Zeitraum dürfe der Arbeitgeber selbst bestimmen. “Man sollte den ärztlichen Anordnungen, zum Beispiel den vorgegebenen ‘Ausgehzeiten’ Folge leisten. In jedem Fall gilt aber, dass der Arbeitnehmer im Krankenstand kein Verhalten setzen darf, das den Heilungsprozess verzögert”, informiert Morscher.

Erreichbarkeit im Krankenstand

“Der Sinn eines Krankenstandes ist, dass man für diese festgelegte Zeit nicht für den Arbeitgeber verfügar ist. Für dringende Anfragen, die schnell abgeklärt sind, sollte man aber schon verfügbar sein, sofern es für den im Krankenstand Befindlichen möglich ist”, erklärt Frau Morscher.

via GIPHY

Kein Kündigungsgrund

Sollte man die Krankheit nicht beim Arbeitgeber melden oder das ärztliche Attest nicht im vorgelegten Zeitraum übermitteln, verfällt der Anspruch auf das Entgelt während des Krankenstandes. Ein Kündigungsgrund sei dieser Umstand aber jedenfalls nicht.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Gesundheit Vorarlberg
  3. Welche Rechte und Pflichten haben Arbeitnehmer im Krankenstand?
Kommentare
Noch 1000 Zeichen