GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Waves Vienna Festival setzt auch 2017 auf Crowdfunding

Das Waves Vienna Festival findet heuer Ende September statt.
Das Waves Vienna Festival findet heuer Ende September statt. ©Patrick Münnich
Die Veranstalter des Waves Vienna Festivals setzen bei der Finanzierung auch heuer wieder auf Crowdfunding.

Nachdem dem Ausfall eines Sponsors entschieden sich die Veranstalter des Wiener Club- und Showcasefestivals Waves Vienna im vergangenen Jahr zur Durchführung einer Crowdfunding-Kampagne. Durch die Unterstützung der Fans und die Auszeichnung mit dem Bank Austria Kulturpreis war die Kampangne und vor allem das Festival selbst ein großer Erfolg.

Auch für die diesjährige Ausgabe des Waves Vienna Festivals, das vom 28. bis 30. September 2017 im und um das Wiener WUK im 9. Bezirk stattfindet, haben sich die Veranstalter entschieden eine Crowdfunding-Kampagne auf der Plattform We Make It zu starten.

Crowdfunding: Waves Vienna hofft auf breite Unterstützung

Angefangen vom Waves Vienna Goodie Bag befüllt mit Festival-T-Shirt, CD und vielen weiteren Überraschungen über ein Dinner, zubereitet vom Festivalteam selbst, bis hin zum eigenen Bühnenhosting gibt es dabei ganz nach Crowdfunding-Manier eine Menge toller Belohnungen abzustauben. Neu ist auch das Refugee-Ticket, das schutzsuchenden Personen ein dreitägiges Festivalerlebnis am Waves Vienna erlaubt. Außerdem stellen die Veranstalter für jedes via Crowdfunding erworbene Refugee-Ticket ein zweites kostenlos zur Verfügung.

Wer schon immer mal hinter die Kulissen eines Festivals blicken wollte, bekommt dazu gleich mehrere Möglichkeiten: Bei einer Backstage-Tour führt Festivaldirektor Thomas Heher höchstpersönlich durch das Festivalgelände. Abendessen im Backstagebereich sowie ein Konzert aus der Perspektive hinter der Bühne stehen dabei auch am Programm. Bei der “Soundcheck Experience” kann man die Lieblingsband ganz für sich allein genießen. Und wer die Menschen kennenlernen will, die hinter den Bands stehen, der fährt am Besten bei der Waves Vienna Delegates Tour mit, die exklusive für die internationalen Profis der Musikbranche veranstaltet wird.

Insgesamt 18 verschiedene Belohnungen gibt es bei der Crowdfunding-Kampagne des Festivals zu erstehen und laut Veranstaltern werden im Laufe der Kampagne, die noch bis Anfang Juli läuft, noch ein paar besondere Überraschungen hinzukommen. Die angestrebten EUR 15.000 sollten damit auf jeden Fall erreichbar sein.

(APA, Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Wien - 9. Bezirk
  3. Waves Vienna Festival setzt auch 2017 auf Crowdfunding
Kommentare
Noch 1000 Zeichen