Waves Vienna 2017: 100 Bands auf 13 Bühnen im 9. Bezirk

Akt.:
Alle Infos zum Waves Vienna 2017.
Alle Infos zum Waves Vienna 2017. - © Patrick Münnich
Vom 27. bis 30. September ist es so weit: Das Waves Vienna 2017 lockt mit 100 Bands und 13 Bühnen und einem Craft Beer & Street Food Market in den 9. Wiener Bezirk. 15.000 Musikfans aus aller Welt werden erwartet.

Eventveranstalter, Label-Menschen oder einfach nur musikbegeisterte Menschen – sie gehören zum Zielpublikum des Waves Vienna. Das Festival wird vom 28. bis 30. September 2017 rund 100 Bands im und beim WUK versammeln. Die Zahl der Bühnen hat sich um vier auf 13 erhöht, auch die Canisius-Kirche ist erstmals mit dabei. Das Programm reicht wieder von Alternative, Elektronik bis zu Rock und Hip-Hop. Ein Craft Beer & Street Food Market ergänzt das umfangreiche Programm aus Live Shows, Conference, Workshops und vielem mehr.

Line-Up beim Waves Vienna: Von Clap Your Hands Say Yeah bis Kommando Elefant

Bereits zum siebten Mal schwappt das Waves Vienna über die Stadt. In den Anfangstagen waren die Auftrittsorte noch an den Gestaden des Donaukanals zu finden. Inzwischen ist das Kulturzentrum WUK in Wien-Alsergrund Festivalzentrale. Seither wird dort und in benachbarten Locations – etwa im Schubert Theater – Programm geboten. Letztere sind höchstens acht Gehminuten vom WUK entfernt, wie die Veranstalter versichern.

Präsentiert werden österreichische und internationale Künstler bzw. Bands, von denen so manche noch Geheimtipp-Status haben. Aber auch etablierte Gruppen sind mit dabei. Das New Yorker Indie-Ensemble Clap Your Hands Say Yeah gehört heuer etwa zu den Headlinern. Außerdem im umfangreichen Line-Up zu finden: Rapper Jugo Ürdens, die Nihils, die Berliner Rocker Chuckamuck, die Wiener Alternative-Elektroniker Kommando Elefant, die Indie-Combo At Pavillon, Christian Fuchs mit seinem Black Palm Orchestra oder der italienische Sänger Kiol.

Waves Festivalzentrale im Wiener WUK

„Wir sind ein Entdeckerfestival, das neue heimische und internationale Acts aus den Bereichen Alternative, Elektronik, Rock, Hip Hop und Clubmusik vor den Vorhang holt – und das mittlerweile auf 13 Bühnen“, erklärt Festivaldirektor Thomas Heher. Wie im letzten Jahr wird das WUK zur Waves Festivalzentrale. In einem Radius von maximal acht Gehminuten werden Off-Locations wie das Schubert Theater oder die Modeschule bespielt. „Ganz besonders freue ich mich auf eine brandneue und ganz besondere Location: In der Canisius Kirche werden großartige Musiker wie Wandl, Louie Austen oder der ukrainische Pianist Lubomyr Melnyk auftreten“, so Thomas Heher.

Indie Rock, Elektro, R&B, Hip Hop, Pop für 15.000 Besucher

Teil des genrereichen Line-Ups sind darüber hinaus die New Yorker Indie-Rocker von Clap Your Hands Say Yeah und der britische Produzent und Trip Hop und R&B Artist Forest Swords. Von Indie-Rock über Elektro, von Hip Hop und Pop bis hin zu Dub – das Waves zeigt alle Facetten von Live-Musik. Bis zu 15.000 Fans und Musikschaffende werden zum Konzert- und Performancereigen erwartet.

Music Conference und Workshops

Bei der Music Conference und den Workshops treffen Labels, Manager, Booker, Journalisten und Veranstalter aufeinander. Von Feedback Listening Sessions und Speed Meetings mit Musikexperten bis hin zu Panels und Networking Sessions: hier wird der Austausch mit Vertretern der Musikindustrie möglich.

Craft Beer & Street Food Market mit Live Acts

Gleichzeitig zum Waves Vienna findet im Hof der Modeschule direkt hinter dem WUK am Freitag und Samstag erstmals der Craft Beer & Street Food Market bei freiem Eintritt statt. Genauso international wie das Festival präsentiert sich der Markt mit unterschiedlichsten Bier- und Essensspezialitäten aus aller Welt.

Freitag und Samstag von 18:45 bis 22:00 gibt es auf der Open-Air-Bühne im Hof Live Musik unter anderem von den Berliner Garage Rockern von Chuckamuck, dem italienischen Pop und Soul Sänger Kiol oder den österreichischen IndieRockern At Pavillon – ebenfalls bei freiem Eintritt. Samstag ab 11:00 findet die Saturday Morning Session mit weiteren Live-Acts und ebenfalls freiem Eintritt statt

Factbox zum Waves Vienna 2017

28.-30.9.2017
WUK sowie diverse Locations in 1090 Wien
Festivalpass: 49 Euro, Tagespass Donnerstag: 18 Euro, Freitag/Samstag: 22 Euro
Line Up und Tickets: www.wavesvienna.com
Craft Beer & Street Food Market
Fr., 29.9., 17:00-22:00
Sa., 30.9., 11:00-22:00
Bier- und Foodspezialitäten aus der ganzen Welt
Live Musik täglich ab 18:45
Severingasse 9 (Hof der Modeschule)
freier Eintritt

> Alle Infos zu Festivals in Österreich

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Statistik Austria: Mehr Verkeh... +++ - Welt-Alzheimertag: 5000 Betrof... +++ - Miriam Höller: Das emotionale ... +++ - Kontrolle von Wettlokal unzulä... +++ - Fröhlicher Silvester ging schm... +++ - Vorarlberg: 21. Philosophicum ... +++ - "Flüchtlinge(n) helfen": Neues... +++ - 60 Prozent der Vorarlberger fa... +++ - Neue Vorarlberger Verordnung v... +++ - Vorarlberger Grüne im Livetalk... +++ - Initiativen: Brot soll nicht m... +++ - Weniger Firmenpleiten – Privat... +++ - Tag des Denkmals unter dem Mot... +++ - Von London direkt nach Vorarlb... +++ - Vorarlberg: Ehefrau ändert Mei... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung