GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Warth: Bei Kajak-Unfall Schulterblatt gebrochen

Rettunghubschraber Gallus musste ausrücken
Rettunghubschraber Gallus musste ausrücken ©VOL.AT
Warth -Eine 35-jährige Tschechin zog sich bei einem Kajak-Unfall in Warth einen Bruch des Schulterblattes zu. Sie wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Am Samstagnachmittag fuhr eine 35-jährige Frau aus Tschechien zusammen mit vier Männer in einem Kajak im Fluss Lech. Sie starteten ihre Fahrt in Lech und beabsichtigten bis nach Steeg zu fahren. Auf Höhe der Einmündung des Kartobelbachs verlor sie vermutlich aufgrund der Strömungsgeschwindigkeit selbstverschuldet kurzzeitig die Kontrolle über die Fahrt und schlug mit der Schulter an einem Stein an. Dadurch erlitt sie einen Bruch des Schulterblattes und wurde vom Hubschrauber Gallus 1 geborgen und ins Krankenhaus nach Zams geflogen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg
  3. Warth
  4. Warth: Bei Kajak-Unfall Schulterblatt gebrochen
Kommentare
Noch 1000 Zeichen