GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Pintarelli und Brkic siegen am Arlberg

©Veranstalter
Das Profi-Radkriterium in St. Anton am Arlberg lockte am Samstagabend zahlreiche Zuseher und Top-Athleten in den Tourismusort. Die hochkarätigen Teilnehmer lieferten sich auf 25 Runden einen spannenden Kamp durch die engen Dorfgassen. Benjamin Brkic und Daniela Pintarelli konnten das Rennen für sich entscheiden.

Das radsportliche Wochenende in St. Anton am Arlberg nahm am Samstagabend mit dem Profi Kriterium seinen Anfang. 27 hochkarätige Fahrer stürzten sich am 29. Juli 2017 kurz nach 18 Uhr in den engen Rundkurs durch die Gassen von St. Anton am Arlberg. Zahlreiche Zuschauer versammelten sich zu diesem Anlass in der Fußgängerzone und erlebten dort eine spannende Wettkampf-Atmosphäre. „Das Profi Kriterium zählt zu den schnellsten in ganz Österreich und lockt jährlich die Top-Größen des Radsports nach St. Anton am Arlberg. So nah kommt man den Pedalrittern sonst nicht“, so TVB Direktor Martin Ebster. Nachdem der Favorit und Ö-Rundfahrt Sieger Stefan Denifl kurzfristig absagen musste, waren die Karten vor dem Startschuss völlig neu gemischt. Auf 25 Runden lieferten sich die Profis einen spannenden Fight um den Sieg. Der Tiroler Benjamin Brkic vom Team Cycling Tirol konnte sich gegen die starken Kontrahenten durchsetzen und überquerte die Ziellinie als Sieger, dicht gefolgt vom oberösterreichischen Spitzenfahrer Jannik Steimle (Team Felbermayr Simplon Wels). Auch Martin Meiler (Team Vorarlberg) ließ sich beim herausfordernden Rundkurs nicht abhängen und kam als Dritter in den Zielbereich. Der Regen blieb in diesem Jahr aus. Begleitet wurden alle Teilnehmer von Sonnenschein und dem Applaus der Zuseher, die am Streckenrand mit den Sportlern mitfieberten.

Titelverteidigerin Daniela Pintarelli siegt beim Damenrennen

Zum zweiten Mal fand im Rahmen des Profi Kriteriums auch ein Damenrennen mit 9 Top-Fahrerinnen statt. Ganz nach dem Motto „Ladies first“ stürzten sie sich kurz vor den Herren in den engen Rundkurs. Die Lokalmatadorin Daniela Pintarelli (Cycling Team Mooserwirt) konnte bereits die Premiere im Jahr 2016 für sich entscheiden und ihren Titel bei der zweiten Auflage erfolgreich verteidigen. Somit musste sich Christina Schweinberger (tomSiller.at / Team Stuttgart) mit dem zweiten Platz geschlagen geben. Die deutsche Bahn-Europameisterin Tatjana Paller (d.velop Cycle Cafe Ladies) mischte bis zur letzten Runde an der vorderen Spitze mit. Ihrem Siegeskurs kam ein Sturz dazwischen, somit ging sie als Drittplatzierte aus dem Kriterium hervor.

ARLBERG GIRO startet am Sonntag

Am Sonntag um 06:00 Uhr morgens fällt der Startschuss zur siebten Auflage des ARLBERG GIRO. Wer sich das spektakuläre Rennen nicht live vor Ort ansehen kann, kommt in den Genuss eines Livestreams. Dieser ist über die Webseite www.arlberg-giro.com ab 08:00 Uhr abrufbar. Zu sehen gibt es interessanten Hintergrundberichten von Martin Ebster und Martin Böckle, Liveschaltungen auf die Strecke und Interviews. Reinklicken oder live dabei sein zahlt sich aus.

Ergebnisse Profi Kriterium 2017

Herren

  1. Platz: Benjamin Brkic, AUT, Tirol Cycling Team
  2. Platz: Jannik Steimle, AUT, Team Felbermayr Simplon Wels
  3. Platz: Martin Meiler, AUT, Team Vorarlberg

Damen

  1. Platz: Daniela Pintarelli, AUT, Cycling Team Mooserwirt
  2. Platz: Christina Schweinberger, AUT, tomSiller.at / Team Stuttgart
  3. Platz: Tatjana Paller, DE, d.velop Cycle Cafe Ladies
Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg Sport
  3. Warth
  4. Pintarelli und Brkic siegen am Arlberg
Kommentare
Noch 1000 Zeichen