GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wälder gelang die Riesensensation

©Stiplovsek
Mit einer unglaublichen Mannschaftsleistung vom EHC Bregenzerwald wurde in der slowenischen Hauptstadt ein Overtimesieg eingefahren. Mann der Stunde war Marcel Wolf, der das entscheidende zweite Tor gegen Robert Kristan erzielte.

Ungewöhnlich früh, bereits um 17:30 Uhr, stand der EC Bregenzerwald dem HK SZ Olimpia gegenüber. Dennoch waren die Tupamäki Schützlinge von Beginn an voll da und kämpften um wichtige Punkte beim Tabellenführer. Die Slowenen nutzten aber bereits in der 4. Minute ein Powerplay und übernahmen durch Cepon die Führung in diesem Spiel. Als dann die erste Strafe gegen den Gastgeber ausgesprochen wurde, beschenkte sich Geburtstagskind Antti Kauppila selbst mit dem Ausgleichstreffer. (15.)

In der Folge gab es immer wieder gute Chancen auf beiden Seiten, doch die Goalies Robert Kristan und sein Gegenüber Misa Pietilä entschärften alle Schüsse. Nachdem sich nach 60 Minuten noch kein Sieger herausstelle, ging das Spiel in die Verlängerung. Hier wurde mit jeweils drei Feldspielern auf beiden Seiten weitergemacht. Marcel Wolf sorgte für die Entscheidung dann bereits nach 78 Sekunden. Der bisher fehlerfreie Laibach Goalie Kristan war auf Scorerpunkte aus und versuchte die Scheibe einem Mitspieler an der blauen Linie zuzupassen.  Die #74 der Wälder fing das Hartgummi aber ab und versenkte sie kompromisslos im gegnerischen Netz. Mit dem Overtimesieg beendete der ECB den Erfolgslauf des HK SZ Olimpija.

„Es war eine wahnsinnige Mannschaftsleistung. Jeder hat das Beste aus sich herausgeholt, das gilt besonders für unseren Torhüter Misa. Wir haben heute endlich die richtige Balance in der Mannschaft gefunden und hoffen, dass die Reserven für morgen reichen. Heute gab es ein starkes Ausrufezeichen des Future Clubs.“, erklärt ein sichtlich stolzer Guntram Schedler. Nur wenige Stunden und Kilometer trennen die Wälder vom nächsten Ziel, Jesenice. Das zweite slowenische Team in der Alps Hockey League trat ebenfalls auswärts an und war in Cortina zu Gast. Nach dem 4:2 Auswärtssieg liegen die Stahlstädter nur einen Punkt hinter Ritten und werden am Sonntagabend die erstmalige Tabellenführung anvisieren.

 

Infobox:
HK SZ Olimpia vs. EC Bregenzerwald 1:2 (1:1 0:0 0:0 0:1)

Schiedsrichter:

Bajt Miha, Lazzeri Alex, Bizalj Peter, Egger Thomas
Zuschauer:
450 Personen

Aufstellung ECB:
Pietilä, Skec, Ban C., Ban D., Wolf M., Fussenegger, Waldhauser, Mörsky, Pöschmann, Haaidinger, Hyyppä, Kauppila, Schwinger, Hohenegg, Zwerger, Siutz, Mitgutsch, Zipperle, Egger, Metzler
Aufstellung HKO: Kristan, Spreitzer, Hebar, Kralj, Zajc, Zorko, Selan, Pesjak, Snoj, Uduc, Batic, Zibelnik, Sever, Ulamec, Petek, Groznik, Cepon, Tislar, Sitar, Chvatal, Grahut

Tore:


1:0 PP1 03:05 Cepon K. (Snoj)
1:1 PP1 14:06 Kauppila A. (Mörsky, Hohenegg)
1:2 EQ 61:18 Wolf M.

Strafen:


Strafminuten ECB: 10
Strafminuten HKO: 6

Nächste Begegnung:

Sonntag, den 08.10.2017 um 18:00 Uhr gegen HDD Jesenice in Jesenice
Nächstes Heimspiel: Samstag, den 14.10.2017 um 19:30 Uhr gegen HC Gherdeina
I believe in you: Wir zählen auf eure Unterstützung! Alle Infos zum Crowdfunding Projekt des ECB Future Club hier: Klick!
EC Bregenzerwald vs. S.G. Cortina Hafro: Der erste Livestream Test des ECB TV: Klick!
Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg Sport
  3. Andelsbuch
  4. Wälder gelang die Riesensensation
Kommentare
Noch 1000 Zeichen