WAC/St. Andrä nach 3:1-Sieg gegen Vienna Erste-Liga-Meister

Akt.:
3Kommentare
FC Lustenau jubelt über Sieg. FC Lustenau jubelt über Sieg. - © VOL.AT/Philipp Steurer
Der WAC/St. Andrä steht seit Freitagabend als Aufsteiger in die österreichische Fußball-Bundesliga fest. Im Lustenauer Derby konnte der FC mit einem 2:1 vom Platz und besetzt nun den Relegationsplatz nicht mehr. Altach fertigte BW Linz 4:1 ab und St. Pölten siegte bei Absteiger Hartberg 3:0.

0
0

Die Kärntner siegten in der 35. und vorletzten Runde auswärts gegen die Vienna 3:1 und profitierten gleichzeitig vom 1:1 des LASK daheim gegen Grödig. Vor der 36. Runde am 18. Mai weisen die Wolfsberger vier Punkte Vorsprung auf und sind damit nicht mehr von Platz eins zu verdrängen.

FC Lustenau dank Derbysieg weg vom Relegationsplatz

Der FC Lustenau hat sich in der vorletzten Runde der Erste Liga mit einem 2:1(0:0)-Sieg im Stadtderby gegen die Austria vom Relegationsplatz verabschiedet. Der FC geht nun mit einem Punkt Vorsprung auf die Vienna (1:3 gegen Meister WAC/St. Andrä) in das Saisonfinale, in dem man auf Fixabsteiger Hartberg trifft. Die zuvor ohnehin nur noch mit minimalen Aufstiegschancen ausgestattete Austria rutschte durch die Pleite hinter Altach auf (4:1 gegen BW Linz) auf Platz vier zurück.

Die Austria dominierte vor 6.700 Zuschauern die erste Spielhälfte über weite Strecken. Die mangelnde Chancenauswertung gepaart mit einer starken Leistung des 18-jährigen FC-Schlussmannes Durakovic sorgten für den torlosen Pausenstand. Nach Wiederbeginn änderte sich zunächst wenig an der Spielanlage. Mitte des zweiten Durchganges kam aber der Nachzügler stärker auf, der Aufwärtstrend wurde mit dem 1:0 von Zellhofer belohnt. In der Schlussphase erhöhte Rahman (87.) auf 2:0 und Thiago (90.) traf noch zum Endstand.

Altach fertigte BW Linz 4:1 ab

SCR Altach hat sich am Freitag von seinen Fans mit einem deutlichen 4:1-Sieg gegen Blau Weiss Linz verabschiedet. Den Aufstieg haben die Vorarlberger freilich verpasst, für das heimstarke Team von Trainer Edi Stöhr bleibt bestenfalls der dritte Platz. Gegen BW Linz sorgte Altach für eine frühe Entscheidung - Patrick Seeger (12. Saisontor) sowie zweimal Ademi (31./44.) machten schon vor der Pause alles klar.

Die Linzer, die beide Heimspiele gegen Altach gewonnen hatten, blieben diesmal auch frühere gute Auswärtsleistungen (immerhin sechs Siege und drei Remis) schuldig. Die einzige gute Chance vor dem Wechsel ließ Guselbauer aus (30.), eine gute Viertelstunde vor Schluss gelang Sulimani der Ehrentreffer (73.). Es war das 500. Saisontor der Erste Liga. Zuvor hatte Altach-Keeper Kobras Glück gebraucht, als er einen Rückpass passieren ließ, der aber neben das Tor rollte. Den Schlusspunkt setzten wieder die Gastgeber: Lienhart, der zuvor zwei Tore vorbereitet hatte, traf zum 4:1 (84.).

St. Pölten siegte bei Absteiger Hartberg 3:0

Der TSV Hartberg hat im letzten Heimspiel in der Erste Liga nicht an die jüngste Leistung beim Sieg gegen Tabellenführer WAC/St. Andrä anzuschließen vermocht. Der Absteiger zeigte am Freitag in der vorletzten Runde gegen SKN St. Pölten eine inferiore Darbietung und kassierte eine 0:3 (0:2)-Niederlage. Segovia sorgte mit seinen Saisontreffern Nummer 14 (14.) und 15 (22.) schon vor der Pause für die Vorentscheidung, Ambichl setzte den Schlusspunkt (50.).

Segovia hatte keine Mühe, sein Trefferkonto aufzustocken. Bei der ersten Chance der Gäste (14.) drückte er einen Lattenköpfler eines Kollegen per Kopf ein. Acht Minuten später war er neuerlich aus kurzer Distanz erfolgreich, als Keeper Rindler einen Brandl-Weitschuss abprallen ließ. Ambichl ließ sich nach schönem Schibany-Dribbling entlang der Corner-Linie die Chance gegen die harmlosen, müde wirkenden Gastgeber nicht entgehen.

Tabelle:

 1. RZ WAC/St. Andrä      35 18 11  6     70:49  21 65
 2. LASK Linz                     35 16 13  6     55:39  16 61
 3. SCR Altach                    35 17  8 10    60:38  22 59
 4. Austria Lustenau         35 16 10  9    58:44  14 58
 5. SKN St. Pölten              35 13  9 13    42:44  -2 48
 6. Blau Weiß Linz             35 13  9 13    47:50  -3 48
 7. SV Grödig                      35 11  9 15     45:50  -5 42
 8. FC Lustenau                 35  9 10 16     51:63 -12 37
 9. Vienna                            35  9  9 17     42:54 -12 36
10. TSV Hartberg              35  6  6 23      35:74 -39 24

Nächste Runde: Freitag, 18.05.2012                    
SKN St. Pölten - Austria Lustenau     20.30
RZ WAC/St. Andrä - LASK Linz         20.30
Blau Weiß Linz - Vienna                       20.30
SV Grödig - SCR Altach                        20.30
FC Lustenau - TSV Hartberg               20.30

APA

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
3Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!