GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlbergerin versehentlich mit zwei Männern verheiratet

Scheidung wurde nachträglich für ungültig erklärt.
Scheidung wurde nachträglich für ungültig erklärt. ©Symbolbild/Bilderbox
Weil das Bezirksgericht Bregenz das Scheidungsurteil an eine falsche Adresse zugestellt hat, wurde eine Scheidung nachträglich für ungültig erklärt. Die Frau ist derzeit gegen ihren Willen mit zwei Männern verheiratet.

Eine 60 Jahre alte Vorarlbergerin ist derzeit gegen ihren Willen mit zwei Männern gleichzeitig verheiratet. Jahrelang war die Frau mit einem gewalttätigen Mann verheiratet, wie der “ORF” berichtet. Nach der Scheidung dachte sie, das schmerzliche Kapitel ihres Lebens schließen zu können.

Bezirksgericht erklärt Scheidung für ungültig

Sie heiratete gleich nach der Scheidung einen anderen Mann. Dann allerdings kam die schockierende Nachricht: Von Seiten des Bregenzer Bezirksgerichtes wurde die Scheidung nachträglich für ungültig erklärt. Grund: Man hatte das Scheidungsurteil für ihren Ex-Mann an die falsche Adresse zugestellt.

Scheidung muss erneut verhandelt werden

Durch diesen Fehler hatte der Mann keine Möglichkeit, Berufung dagegen einzulegen, was ihm nun nachträglich ermöglicht wurde. Wie “orf.at” berichtet, muss die Scheidung nun wohl erneut vor Gericht verhandelt werden. Bis zum neuerlichen Urteil bleibt die 60-Jährige daher Ehefrau von zwei Männern.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg
  3. Vorarlbergerin versehentlich mit zwei Männern verheiratet
Kommentare
Noch 1000 Zeichen