Vorarlbergerin begeistert als Model in China

1Kommentar
Lilia Kutlina überzeugt in China, hier beim Shooting für Gyeon Lee. Lilia Kutlina überzeugt in China, hier beim Shooting für Gyeon Lee. - © Gyeon Lee / Jademodels
Sensationell schlägt sich die Hörbranzerin Lilia Kutlina in China. Nachdem die Finalistin bei "Österreichs Nächstes Topmodel 2012" schon in Istanbul, Zürich und Deutschland erfolgreich unterwegs war, setzt sie sich nun auch in Guangzhou toll in Szene.

0
0

"Ich habe fast täglich Jobs in China, sowohl Catwalk-Shows als auch Fotoshootings", freut sich die 20-Jährige, die bei "Österreichs Nächstes Topmodel 2012" Rang 7 für das Ländle holte. Vor allem für Unterwäsche-Shows ist Lilia dank ihrer weiblichen Figur sehr gefragt.

Große Erfolge für Lilia in China

Zufrieden zeigt sich auch Lilias Manager Dominik Wachta von Jademodels, der die Auslandskarriere einfädelte: "Lilia hat sich immer mehr gesteigert und mir war klar, dass sie in China großen Erfolg haben wird. Ich freue mich sehr für sie, jetzt macht sie sich international wirklich einen Namen!"

"Sprungbrett ins Ausland"

"Bei unserem Modelcontest machen nicht nur die Siegerinnen Karriere - wir bemühen uns, möglichst vielen Models ein tolles Sprungbrett ins Ausland zu ermöglichen", so Wachta vom Wiener Modelmanagement Jademodels weiter. Und das offenbar mit Erfolg: Insgesamt sind in dieser Herbstsaison zwölf Jade-Models in internationalen Destinationen, von New York bis Mailand, Paris, China, Indien, Deutschland und der Schweiz tätig. Neben der Vorarlbergerin Lilia Kutlina überzeugt derzeit vor allem auch "Österreichs Nächstes Topmodel 2011"-Siegerin Aleksandra Zdero, die alle sieben Tage bei der New York Fashionweek gebucht wurde.

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!