Vorarlberger sind Sparmeister

Akt.:
8Kommentare
v.l.n.r.: Mag. Manfred Hämmerle (Direktor HAK Bregenz), Werner Böhler (Sprecher Vorarlberger Sparkassen).
v.l.n.r.: Mag. Manfred Hämmerle (Direktor HAK Bregenz), Werner Böhler (Sprecher Vorarlberger Sparkassen). - © Dornbirner Sparkasse Bank AG
194 Euro sparen die Vorarlberger im Schnitt pro Monat. Damit sind sie Österreichs fleißigste Sparer.

Sparen ist für 76 Prozent der Vorarlberger wichtig, 87 Prozent setzen dabei nach wie vor auf das Sparbuch, analysieren die Vorarlberger Sparkassen auf einer Pressekonferenz am Donnerstag.

Es wird mehr gespart in der Krise

In den letzten Jahren ist der Sparbetrag von 133 Euro im Jahr 2006 auf 194 Euro für 2011 angestiegen. Wobei die Dynamik in den letzten Jahren zurückging. Von 2010 auf 2011 waren es nur zwei Euro pro Monat mehr. In Österreich wird mit 170 Euro im Schnitt deutlich weniger auf die Seite gelegt.

Hauptmotiv zum Sparen ist der “Notgroschen”. 93 Prozent der Vorarlberger wollen sich damit finanzielle Sicherheit schaffen. Auch hier ist der Prozentsatz deutlich höher als in Gesamt-Österreich mit 86 Prozent. Fast drei Viertel der Vorarlberger fürchten sich dabei aber vor der Inflation. Dennoch bleiben Sparbuch und Sparkarte die beliebtesten Sparformen.

Finanzwissen gehört zur Allgemeinbildung

Mehr Finanzbildung wünscht sich neben mehr als 50 Prozent der Vorarlberger auch Manfred Hämmerle, Direktor der HAK Bregenz:  “Wirtschaftswissen ist heute ein wesentlicher Teil der Allgemeinbildung. Über ein Pflichtfach Wirtschaft muss – zumindest in allen Oberstufenformen – ernsthaft nachgedacht werden.”

(VOL.AT/Sparkasse)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Vorarlberg: 21-jähriger Deutsc... +++ - Vorarlberg: Meusburger investi... +++ - Vorarlberg: Landesrätin Wießfl... +++ - Doppeltes Gehalt für Manuel Sa... +++ - Villa Freudeck: Initiative erh... +++ - Nach Juwelier-Einbruch in Vora... +++ - Vorarlberg: Motor eines Sattel... +++ - Ereignisreiche Tage für die Po... +++ - "SPÖ im Regulierungswahn": Das... +++ - Vorarlberg: MPreis kommt nach ... +++ - Forscher der FH Vorarlberg ent... +++ - Vorarlberg: Aktion "Sicher unt... +++ - Nach Bluttat in Hohenems: Deba... +++ - "Tradition wird belebt" +++ - Vorarlberg: Familien bei Regie... +++
8Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel