Vorarlberger Polizei forschte 19-jährigen Sittenstrolch aus

Akt.:
Afghanischer Asylwerber hat in den vergangenen Monaten immer wieder vor jungen Frauen masturbiert
Afghanischer Asylwerber hat in den vergangenen Monaten immer wieder vor jungen Frauen masturbiert - © APA
Bregenz – Die Vorarlberger Polizei hat einen Sittenstrolch ausgeforscht. Der 19-jährige Asylwerber aus Afghanistan hat seit vergangenem Oktober mindestens zehn Mal im öffentlichen Bereich – in Zügen und an den Bahnhöfen Bregenz, Dornbirn und Götzis – vor jungen Frauen masturbiert.

Zuletzt war der 19-Jährige am vergangenen Sonntag in Erscheinung getreten, als er in einem Regionalzug vor zwei Frauen onanierte und ihnen auch nach dem Aussteigen in Bregenz nachstellte, um sich abermals zu befriedigen. Umfangreiche Ermittlungen der Polizei führten nun zu dem Afghanen. Die bei den Taten getragene Kleidung wurde in seiner Unterkunft in Bregenz sichergestellt. Laut Polizei ist der Mann geständig, er wird bei der Staatsanwaltschaft Feldkirch angezeigt.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- "Tag der Schulen" in der Walga... +++ - Einbrüche in mehrere Vorarlber... +++ - Lebensretter Johannes Purin im... +++ - Bayerische Polizei nahm gesuch... +++ - Der SCR Altach im Europacup: V... +++ - Vorarlberg: Keine Regenbogenfa... +++ - OJA-Vorarlberg feiert Tag der ... +++ - Johannes Rauch: Kommentare zur... +++ - Nach Großbrand: Versteigerung ... +++ - Bus und Bahn in Vorarlberg: Ha... +++ - Zweiter Bauabschnitt im ÖBB-Gü... +++ - Vorarlberg: Familienaktion "Re... +++ - Dalaas: Hubschrauberflüge sorg... +++ - Vorarlberg: Hohentwiel wird wi... +++ - Trendsporthalle Dornbirn: "War... +++
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Booking.com
Werbung