Mehr Nachrichten aus Altach
Akt.:

Vorarlberger Pelletofen-Hersteller in Sanierungsverfahren

Calimax Pelletsofen Calimax Pelletsofen - © Calimax
von APA - Altach – Über das Vermögen des Vorarlberger Unternehmens “calimax” Energietechnik GmbH mit Sitz in Altach ist am Mittwoch auf eigenen Antrag ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung am Landesgericht Feldkirch eröffnet worden.

 (3 Kommentare)

Die Passiva belaufen sich laut KSV auf rund 2,5 Millionen Euro. Von dem Sanierungsverfahren sind 15 Mitarbeiter betroffen.

Den rund 100 Gläubigern wird eine Sanierungsquote von 20 Prozent zahlbar in acht Raten innerhalb von zwei Jahren angeboten, informierte der Kreditschutzverband von 1870 (KSV) in einer Aussendung. Sollten sie dem Sanierungsverfahren zustimmen, wird der Betrieb weitergeführt. Die “calimax” Energietechnik GmbH entwickelt, produziert und vertreibt Pelletöfen.

Die Zahlungsunfähigkeit werde vom Schuldner auf den “regelrechten Einbruch des Absatzmarktes in Deutschland” zurückgeführt, so der KSV. Deshalb sei nicht mehr der Umsatz erzielt worden, “der aufgrund der derzeitigen Betriebsstruktur notwendig gewesen wäre”.

Auch das Vorgängerunternehmen der “calimax”, die “calimax Entwicklungs- & Vertriebs-GmbH”, war 2007 in Konkurs gegangen. Die Sachwerte wurden veräußert, der Name von der EP-Energietechnik GmbH übernommen und deren Geschäfte unter “calimax Energietechnik” weitergeführt. Das Kerngeschäft war ebenfalls die Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Pelletöfen.

Werbung
Korrektur melden



Kommentare 3
  1.  wie oft den nu a und de selbe firma
    Kommentar durch Userwertung ausgeblendet
    - 3
    + 6
     
  2.  ....und hier geht es um 2,5 Mille....das ist ja kein Pappenstil!
    Kommentar durch Userwertung ausgeblendet
    - 1
    + 13
     
  3.  ist doch ein Mark der booooomt ???
    Kommentar durch Userwertung ausgeblendet
    - 6
    + 23
     
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Altach-Trainer Canadi: “Wir werden Meister, wann ist mir egal”
Altach - Mit einem Sieg am Freitagabend gegen den TSV Hartberg könnte der SCR Altach nach fünf Jahren Erste Liga [...] mehr »
Danke für Ihre freiwillige Blutspende
Die Blutspendeaktion am 23. Apr. 2014 in Altach war ein toller Erfolg. Wir konnten insgesamt 172 Blutkonserven abnehmen. [...] mehr »
Veni, vidi, Zivi! Lebenshilfe sucht neue Zivildiener
Die Lebenshilfe Vorarlberg begleitet mehr als 1.000 Menschen mit Behinderungen im ganzen Land. Um diesen Personen eine [...] mehr »
Ländle-Trio zum Siegen verdammt – live auf VOL.AT
Die stark abstiegsbedrohten Ländleklubs Hard, Dornbirn und Höchst müssen ihre Pflichtsspiele unbedingt gewinnen um [...] mehr »
Verbesserte Verkehrssituation beim Schnabelholz
Mit zahlreichen Baumaßnahmen bei der Brücke über die A14 und der Autobahnausfahrt Altach soll die Verkehrssituation [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!