Vorarlberger Landeshauptmann Wallner für längere Grenzkontrollen

11Kommentare
Der Landeshauptmann äußerte sich am Freitag zu den Schengengrenzen.
Der Landeshauptmann äußerte sich am Freitag zu den Schengengrenzen. - © Hofmeister
Landeshauptmann Markus Wallner (ÖVP), aktueller Vorsitzender der Landeshauptleutekonferenz, hat sich am Freitag dezidiert für längere Grenzkontrollen im Schengenraum ausgesprochen. “Nach wie vor funktioniert das Schengensystem nur teilweise, und bei der Terrorabwehr muss noch viel stärker über die Ländergrenzen hinweg zusammengearbeitet werden”, sagte Wallner.

Damit erteilte der Landeshauptmann dem Ansinnen von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker eine klare Absage, die Eurozone und den Schengenraum auf weitere EU-Staaten auszudehnen. Die Voraussetzungen für einen solchen Schritt seien nicht gegeben. Die Terrorgefahr in Europa bestehe nach wie vor, die Bürger verlangten eine Fokussierung auf diese Frage. Angesichts dessen seien längere Grenzkontrollen unverzichtbar. “Bevor wir allerdings über Visionen diskutieren, muss die Gemeinschaft den Menschen ihre Handlungsfähigkeit beweisen und zeigen, dass sie trotz aller Schwierigkeiten und unterschiedlicher Länderinteressen in der Lage ist, vernünftige Lösungen zu entwickeln”, erklärt Wallner.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Vorarlberg: 21. Philosophicum ... +++ - "Flüchtlinge(n) helfen": Neues... +++ - 60 Prozent der Vorarlberger fa... +++ - Neue Vorarlberger Verordnung v... +++ - Vorarlberger Grüne im Livetalk... +++ - Initiativen: Brot soll nicht m... +++ - Weniger Firmenpleiten – Privat... +++ - Tag des Denkmals unter dem Mot... +++ - Von London direkt nach Vorarlb... +++ - Vorarlberg: Ehefrau ändert Mei... +++ - Die Schule der Zukunft - Bildu... +++ - Wahlkampf in Vorarlberg: Wegwe... +++ - "Politics to go" - Vorarlberge... +++ - Vorarlberg: 21-jähriger Deutsc... +++ - Vorarlberg: M-I Immobilien inv... +++
11Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung