Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberger Caritas-Projekt "start2work" für Flüchtlinge EU-weit angesehen

Das Caritas-Projekt macht Schule.
Das Caritas-Projekt macht Schule. ©VN/Steurer
Die Caritas Vorarlberg unterstützt mit dem Projekt "start2work" bleibeberechtigte Flüchtlinge dabei, auf dem Vorarlberger Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Wie ORF Vorarlberg berichtet, ist diese Initiative so effektiv, dass sie bereits über die Staatsgrenzen hinaus Aufsehen erregt. Am Dienstag haben sich Journalisten aus der ganzen EU zeigen lassen, wie aus Asylwerbern erfolgreiche Arbeitnehmer werden können.

Das Erfolgskonzept ist so simpel wie einleuchtend: Flüchtlinge werden vom AMS an die Caritas überwiesen. Diese bringt ihnen bei, wie Bewerbungschreiben aufgebaut sind und macht sie fit für die Arbeitswelt. Ein intensiver Deutschkurs und Einzeltrainings kommen ergänzent dazu.

Entscheidend für die erfolgreiche Weitervermittlung sei vor allem der Wille der Teilnehmer, sagt Karoline Mätzler, Caritas Fachbereichsleiterin für Arbeit und Qualifizierung. Hierbei würde es weder an der Bereitschaft der Asylberechtigten noch an den verfügbaren Arbeitsplätzen fehlen.

Innerhalb von drei Monaten finden mehr als zwei Drittel der Flüchtlinge einen Job. Insgesamt haben in etwa 700 Flüchtlinge in Vorarlberger Unternehmen Fuß gefasst.

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberger Caritas-Projekt "start2work" für Flüchtlinge EU-weit angesehen
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen