Page 1Page 1 CopyGroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberger beim härtesten Quad-Rennen Europas am Start

Erfolgreiche Quadfahrer
Erfolgreiche Quadfahrer ©Austria-X-Team Quadclub
Nenzing -  Quad-Fahrer Simon Breuss aus Nenzing nimmt erfolgreich an internationalen Rennen teil und bereitet sich auf "Hunt the Wolf", das härteste und größte Quadrennen Europas, vor.

Am 26. Jänner startete der Austria-X-Team Quadclub, der wohl größte Quadclub Österreich (www.austria-x-team.at), mit 7 Teams bei der „Quad Trophy 2013 rund um den Rochlitzer Berg/Seelitz“ (www.quad-trophy-seelitz.de) in Deutschland. In den Klassen „Profi Team Klasse“, „Quad Team Klasse“ und „Sport Team Klasse“ gingen 14 Mitglieder des Quadclubs, darunter der Vorarlberger Simon Breuss,  mit den Fahrzeugen der Marken CanAm, Yamaha und  KTM an den Start.

Top-Platzierungen

Es erwartete sie eine rund 200 Kilometer lange Offroad Strecke mit zwei Sonderprüfungen. Bei dieser Trophy waren insgesamt mehr als 270 Fahrer mit dabei. Bei -17 Grad Celsius und strahlendem Sonnenschein begann das Rennen am Rochlitzer Marktplatz und endete dort auch wieder. Es war eine sehr anspruchsvolle Strecke, auf der das Können der Fahrer hart auf die Probe gestellt wurde. Das Team erreichte den 1. Platz in der Profi Team Klasse, den 1. Platz in der Quad Team Klasse und den 2. und 4. Platz in der Solo Team Klasse.

“Hunt the Wolf”

Diese Trophy war für manche Mitglieder zeitgleich auch ein Training für das wohl härteste und größte Quadrennen Europas – „Hunt the Wolf“ (www.hunt-the-wolf.com). Dort werden einige Mitglieder des Austria-X-Team Quadclub an den Start gehen, auch der Nenzinger Simon Breuss.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg Sport
  3. Nenzing
  4. Vorarlberger beim härtesten Quad-Rennen Europas am Start
Kommentare
Noch 1000 Zeichen