GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: Zahl junger Drogenkonsumenten nimmt ab

Immer weniger Jugendliche nehmen harte Drogen.
Immer weniger Jugendliche nehmen harte Drogen. ©Symbolbild: AP Photo/Richard Vogel
Im Vorjahr starben in Vorarlberg elf Personen an den Folgen des Konsums harter Drogen. Das geht aus dem aktuellen Drogenbericht des Gesundheitsministeriums hervor. Positiv ist, dass immer weiniger Jugendliche auch harte Drogen konsumieren.
Weniger junge Menschen mit problematischem Drogenkonsum
Zwar geben etwa ein Drittel der 15- bis 24-Jährigen an, schon einmal Erfahrungen mit Cannabis gemacht zu haben, allerdings geht die Zahl derer, die harte Drogen nehmen in dieser Altersklasse weiter zurück. Lag der Anteil der 15- bis 24-Jährigen an der Gesamtzahl der Opioidabhängigen im Jahr 2004 noch bei 40 Prozent, so lag der Anteil im Vorjahr nurmehr bei 10 Prozent.
Drogen Weniger junge
Drogen Weniger junge

Zwei Drittel erreichbar

Die Nähe zur Schweiz begünstigt eine im Bundesländervergleich relativ hohe Anzahl Opioidanbhängiger Personen in Vorarlberg. Laut Suchtabteilung des Landes, die den Drogenbericht auf Nachfrage des “ORF Vorarlberg” für Vorarlberg kommentierte, seien etwa 1.000 bis 1.600 Menschen im Ländle abhängig von Opioiden, meist Heroin. Etwa zwei Drittel der Betroffenen könne man allerdings durch verschiedene Hilfsprogramme erreichen.

(red)

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg
  3. Vorarlberg: Zahl junger Drogenkonsumenten nimmt ab
Kommentare
Noch 1000 Zeichen