Vorarlberg: Wintersportort Lech Zürs zieht zufriedene Saisonbilanz

Der Wintersportort Lech Zürs zieht aus der Wintersaison 16/17 eine zufriedene Bilanz.
Der Wintersportort Lech Zürs zieht aus der Wintersaison 16/17 eine zufriedene Bilanz. - © Lech Zürs Tourismus/Sepp Mallaun
Die am 22. April zu Ende gegangene Wintersaison 2016/17 liefert für Lech Zürs am Arlberg ein zufriedenstellendes Ergebnis. Auch wenn die Zahlen um 2% hinter jenen des Vorjahres rangieren, bedeuten sie für die Verantwortlichen in Anbetracht der schwierigen Wetterverhältnisse ein konstantes und damit positives Resultat.

„Wenn man die geringen Schneefälle gleich zu Saisonstart bedenkt und auch, dass die Winterzahlen in Lech Zürs in den vergangenen 5 Jahren kontinuierlich angestiegen sind, dürfen wir mit dem vorliegenden Minus von 2% immer noch zufrieden sein. Aufholen konnten wir vor allem im April, was ich unter anderem auf den vergleichsweise späten Ostertermin gepaart mit den lange ersehnten perfekten Schneebedingungen und einer Reihe attraktiver Veranstaltungen bei uns am Arlberg zurück führen“, analysiert Tourismusdirektor Hermann Fercher das Saisonergebnis.

Zu den angesprochenen Veranstaltungen zählen das Europaforum Lech, die Horizont Snowmasters, das Musikfestival Tanzcafé Arlberg oder auch das traditionelle Oberlecher Frühlingsfest. „Mit einem starken und innovativen Veranstaltung-Team gelingt es uns, Gästen mit einer breiten Palette der unterschiedlichsten Events auch über das Wintersportangebot hinaus Anreize für einen Besuch von Lech Zürs zu bieten. Diese Strategie machte sich in den vergangenen Jahren winters wie sommers bezahlt!“ führt Fercher weiter aus.

Mehr Briten und Österreicher

Konkret verzeichnete Lech Zürs 844.373 Nächtigungen im Winter 2016/17, was einem Minus von 2,5% im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Mit 165.219 Ankünften blieb man um 1,5% hinter den Zahlen des Vorjahres zurück. Auf den drei bislang stärksten Märkten Deutschland, Österreich und Großbritannien konnte im Vereinten Königreich gar ein Plus von durchschnittlich 5,5% bei Ankünften und Nächtigungen erzielt werden, Deutschland fiel mit -3,7% Ankünften und -4,9% Nächtigungen im Vorjahresgleich schwächer aus während auch in Österreich ein Plus von 4,7% an Ankünften und 3,6% Nächtigungen verbucht werden kann.

In Lech Zürs bereitet man sich nun auf den bevorstehenden Bergsommer von 23. Juni bis 8. Oktober 2017 vor, der allen Motorsportfreunden mit der Arlberg Classic Car Rally ab 29. Juni ein erstes Veranstaltungs-Highlight bereitstellt.

(red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Vorarlberg: 20 Jahre nach dem ... +++ - Vorarlberg: Motorrad kollidier... +++ - „Schlechteste Anmache aller Ze... +++ - Vier Personen aus Bregenzer Ac... +++ - Staubecken I in Latschau soll ... +++ - Schruns: Gaukler und Ritter be... +++ - Neue Deckaufbauten für MS Öste... +++ - Zahlreiche Feuerwehreinsätze n... +++ - Ehedrama in Mäder – Anklage st... +++ - Frauenquote abschaffen - Manne... +++ - Zweitbeste Saison für Bregenze... +++ - Barcelona: Vorarlberger erlebt... +++ - Achtung am Freitag Abend - Gew... +++ - Vorarlberg: Tödlicher Motorrad... +++ - Vorarlbergerin in Barcelona er... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung