GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: Weniger Unternehmensgründungen im ersten Halbjahr

©VOL.AT/Steurer
520 Unternehmen - ohne selbstständige Personenbetreuer - wurden in den ersten sechs Monaten 2017 gegründet, das sind um 1,1 Prozent weniger als noch im Vorjahr.

Auch österreichweit ging die Zahl der Neugründungen zurück, laut Wirtschaftskammer wurde ein Rückgang von 3,8 Prozent verzeichnet. “Begründen lässt sich der leichte Rückgang in Vorarlberg mti den guten Arbeitsmarktzahlen und der aktuellen Konjunkturlage der Vorarlberger Wirtschaft”, sagt Christoph Mathis, Leiter des Gründerservice in der WKV. In Wachstumsphasen und einem damit einhergenden Bedarf an Fachkräften würden weniger Personen den Weg in die Selbstständigkeit wählen.

Die Motive, sich selbstständig zu machen, haben sich seit dem Vorjahr etwas verändert. “Flexibler in der Zeit- und Lebensgestaltung zu sein” hat mit 67 Prozent das Motiv “eigener Chef sein wollen” als Hauptbeweggrund abgelöst. (red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg
  3. Vorarlberg: Weniger Unternehmensgründungen im ersten Halbjahr
Kommentare
Noch 1000 Zeichen