Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: Mit Skischuh Rippe gebrochen

Opfer und Täter umarmen sich vor Gericht
Opfer und Täter umarmen sich vor Gericht ©VOL.AT/Eckert
Feldkirch - Belgier kommt mit 600 Euro Buße davon – alle waren an jenem Abend reichlich betrunken.

Ein 27-jähriger belgischer Ingenieur muss nach einer Auseinandersetzung in Gaschurn 600 Euro Buße bezahlen. Eine Gruppe junger Deutscher war mit ein paar Belgiern in Streit geraten. Alle hatten reichlich getrunken plötzlich spürte einer der Deutschen einen schmerzhaften Tritt gegen die sechste Rippe. Sie war gebrochen. Zusätzlich erlitt der Mann einige Prellungen. Doch Opfer und Täter umarmen sich vor Gericht, man sieht die Entgleisung nicht so eng. „Ich bin da nicht nachtragend“, so das Opfer.

Alles erledigt

Auch die anderen Belgier, die theoretisch getreten haben könnten, haben ihre Bußen mittlerweile bezahlt. „So bleibt mein Mandant ohne Vorstrafe“, setzte sich Verteidigerin Andrea Concin für eine derartige Erledigung ein. Sie wird auch von der Richterin als sinnvoll erachtet, somit ist der Streit nach dem feuchtfröhlichen Abend im Jänner endgültig Geschichte.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: Mit Skischuh Rippe gebrochen
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen