GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Virtuose Violinen wirbelten am Mittag

Die Studenten der Violinklasse Rudens Turku mit den beiden Pianisten Akiko Shiochi und Yunus Kaya (links und rechts außen)Die Studenten der Violinklasse Rudens Turku mit den beiden Pianisten Akiko Shiochi und Yunus Kaya (links und rechts außen)
Die Studenten der Violinklasse Rudens Turku mit den beiden Pianisten Akiko Shiochi und Yunus Kaya (links und rechts außen)Die Studenten der Violinklasse Rudens Turku mit den beiden Pianisten Akiko Shiochi und Yunus Kaya (links und rechts außen) ©Henning Heilmann
Ein Feuerwerk junger Violintalente des Landeskonservatoriums verzauberte jüngst auf dem „Konzert am Mittag“ die Zuhörer im Montforthaus. 
Violinstudenten spielten im Montforthaus

FELDKIRCH Dank der Zusammenarbeit von Montforthaus und Landeskonservatorium findet seit dem Frühjahr etwa einmal im Monat zur Mittagszeit ein kostenloses „Konzert am Mittag“ von Studenten des Landeskonservatoriums im Montforthaus statt.

Zuletzt sorgte dabei die Violinklasse von Rudens Turku im Montforthaus für Furore, welche der in Albanien geborene Geiger seit 2013 am Landeskonservatorium leitet. Welch facettenreiches Spiel die fünf Violinschüler dabei ihren Instrumenten entlockten, begeisterte die gespannten Zuhörer im Foyer, zu denen auch Vizebürgermeisterin Dr. Barbara Schöbi-Fink mit Gatte Philipp und Stadtrat Wolfgang Matt zählten.

Große Vielfalt

Das mitreißende Konzert am Mittag eröffnete Sarah Thurmann (19) mit einer Syncopation von Sarah Thurmann. Es folgte Johannes Ascher, der die Romanze Nr.2 in F-Dur von Ludwig van Beethoven zum Besten gab. Filigranes Gespür bewies Francesca Temporin (20) bei den flotten „Zigeunerweisen“ von Pablo de Sarasate. Aus dem hohen Norden vom finnischen Polarkreis fand Martta Kukkonen ihren Weg nach Feldkirch. Mit Olivier Messiaens Thema und Variationen trug sie im Montforthaus ein getragenes Kammermusikstück eines der führenden modernen Komponisten Frankreichs vor. Zum Abschluss wurde es mit einem Valse-Scherzo von Tchaikovsky noch einmal heiterer, bei welchem Fabiola Tedesca große Spielfreude und Talent an der Violine bewies.

Junge Talente

Vier junge Violinistinnen und ein junger Violinist zeigten, dass bereits ab dem ersten Semester im Landeskonservatorium viele unerkannte Talente schlummern. Bei den anspruchsvollen Werken wurden die im Foyer des Montforthaus gefeierten Studenten von Akiko Shiochi und Yunus Kaya am Piano begleitet. HE

INFO

Am Dienstag, 05.12. 12:15 findet das nächste Konzert am Mittag im Montforthaus statt.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Feldkirch
  3. Virtuose Violinen wirbelten am Mittag
Kommentare
Noch 1000 Zeichen