Vier Bauabschnitte für Generalsanierung der LBS

Von Gemeindereporter Manfred Bauer
Akt.:
0Kommentare
Ein Blick über die Dächer der LBS in Altenstadt Ein Blick über die Dächer der LBS in Altenstadt - © Manfred Bauer
Die Landesberufsschule (LBS) in Altenstadt ist in die Jahre gekommen und wird generalsaniert. Feldkirch. (sm) Nach 33 Jahren sind vor allem die Gebäudehülle und die Heizungs- und Lüftungstechnik sowie die Elektrotechnik der LBS in die Jahre gekommen.

0
0

Insbesondere haben Schäden im Dachbereich eine rasche Sanierung erfordert.

Im Mai 2012 wurde nach drei Jahren Planung mit einem Spatenstich der erste von vier Bauabschnitten (Achse 1 bis 8 ) eingeleitet. Dabei wird ein kleiner Zubau am Südende des rund 130 Meter langen Gebäudes umgesetzt. Die Gebäudehülle wird energetisch auf den neusten Stand gebracht, die gesamte Küche wird erneuert. Die Verwaltungsräume werden neu organisiert, die Aula an die heutigen Erfordernisse angepasst und der Haupteingang den neuesten Sicherheitsnormen (Überdachung und Stiege) entsprechend umgebaut. Mit Schulbeginn sollen diese Arbeiten bis auf wenige Ausnahmen abgeschlossen sein.

Drei weitere Abschnitte

In den kommenden drei Jahren werden vornehmlich während den Sommerferien ersetzt. Die gesamte Schule wird aus energetischen, ökologischen und lufthygienischen Gründen mit einer kontrollierten Be- und Entlüftungsanlage ausgestattet. Weiters wird der Brandschutz elektronisch und vor allem baulich völlig erneuert.

Die Schulanlage gliedert sich räumlich-funktional in 41 Klassen und Werkstätten, einen Verwaltungsteil, eine Aula mit Essensausgabe, eine Hausmeisterwohnung sowie diverse Nebenräumlichkeiten.

Factbox:

Gewerbliche und kaufmännische Landesberufsschule Feldkirch, Rebberggasse 32

Generalsanierung

Baubeginn: Mai 2012
Fertigstellung: Oktober 2015
Klassen: 41
Schüler: 1351
Lehrer: 52
Unterrichtsfächer: Anlagenelektrik, Blumenbinder, Bürokaufmann, Betriebsdienstleistungskaufmann, Bäcker, Einzelhandel, Elektronik, Fitnessbetreuung, Fleischverarbeitung, Fleischverkauf, Friseur und Perückenmacher, Fußpfleger, Informationstechnologie-Technik, Konditor, Kosmetiker, Verwaltungsassistent
Generalplaner: Arbeitsgemeinschaft, Walser + Werle Architekten ZT GmbH/Dipl.-Ing. Gernot Thurnher ZT GmbH
Baukosten: 20 Millionen Euro (brutto)

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!